Inklusion – ein zentrales Thema der Heilpädagogik

Professor Dr. Dieter Lotz, Studiengangsleiter Heilpädagogik der Evangelischen Hochschule in Nürnberg, stattete der Fachakademie für Heilpädagogik der KJF in Regensburg einen Besuch ab. Im Mittelpunkt stand das Thema Inklusion.

Über 50 Studierende und viele Dozent*innen diskutierten aktuelle Themen der Inklusion, ein zentrales Thema der Heilpädagogik. Bereits im Vorfeld erarbeitete Dozentin Sandra Kapinsky mit den Studierenden Fragen und Wissensaspekte. Damit füllte Professor Lotz fast 3 Stunden mit seinem interaktiven Vortrag. Besonders spannend waren die persönlichen Stellungnahmen und die inhaltlichen Querverweise. „Wie schätzen Sie die aktuelle Situation zum Thema Inklusion und Integration ein?", „Was halten Sie vom Begriff "Teilhabepädagogik?", „Sie haben in einer Rede dargelegt, dass Heilpädagogik nicht präventiv sein kann, können Sie dies näher erläutern?"

Schwierige und spezielle Themen fanden in der offenen Gesprächsrunde, an der alle beteiligt waren, ihren Platz. Zum Beispiel: „Wie positioniert sich die Heilpädagogik in der Forensik?" Angeregt durch die Interessen und konkrete Beispiele der Studierenden, die aktuellen Herausforderungen aus der Praxis einbrachten, steckte Professor Lotz ganz grob den Rahmen für heilpädagogisches Handeln ab. Spontan vereinbarten die Organisatoren mit Professor Lotz, dieses Thema in einem Seminar zu vertiefen.

„Und wie sehen Sie die Perspektive der Heilpädagogik in 20 Jahren?", wollten Studierende wissen. Ohne hellseherisch sein zu wollen, zeigte sich Professor Dr. Lotz optimistisch. Nicht jeder Mensch mit Beeinträchtigung oder Behinderung benötigt auch Heilpädagogik. Heilpädagogik sei essentiell dann zentral, wenn Menschen sich nicht selbst vertreten können, so seine Aussage. Das Tabuthema Willensbildung erhalte hier eine bedeutsame und ethische Position. Insgesamt, so Lotz, hat die Heilpädagogik einen verstärkten Auftrag nicht nur in der Krisenintervention, sondern auch in der Postvention.

Dieter Lotz ist ein bedeutender deutscher Heilpädagoge und approbierter Kinder- und Jugendpsychotherapeut; seit 2006 Professor für Heilpädagogik an der Evangelischen Fachhochschule Nürnberg. Im Frühjahr 2020 wird er in den Ruhestand gehen.

Text und Bild: Petra Werner