Fortbildungsreihe zum Erwerb Interkultureller Kompetenz

Die Regensburger Jugendmigrationsdienste veranstalten in Kooperation mit dem Amt für kommunale Jugendarbeit der Stadt Regensburg und dem Institut für Kooperationsmanagement auch in diesem Jahr eine Fortbildungsreihe zum Erwerb Interkultureller Kompetenz für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Ämtern, Institutionen, Betrieben, Verbänden etc. sowie für Mitglieder von Stadtteilnetzwerken und für alle Interessierte.

Im aktuell laufenden Fortbildungsprogramm 2019 sind die Seminare für die zweite Hälfte des Jahres 2019 der Nachfrage angepasst. Es gibt noch freie Plätze. Alle Module sind eintägig und können unabhängig voneinander besucht werden.


Die Fortbildungsreihe wird durch die Stadt Regensburg gefördert. Der Eigenanteil der Teilnehmenden beträgt 50 Euro pro Tagesseminar (ermäßigt 25 Euro für Studierende). Sie erhalten kostenlose Seminarunterlagen, Arbeitsmaterialien und eine Teilnahmebestätigung.

Die Entwicklung bzw. Vertiefung einer interkulturellen Sensibilität, der Erwerb von Konzepten und Modellen zum Verstehen der eigenen und fremden Kultur sowie das Kennenlernen und Einüben von neuen kulturspezifischen Handlungsstrategien sind Voraussetzung für ein friedliches Miteinander in einer interkulturellen Gesellschaft. Der Erwerb interkultureller Kompetenz ist ein wichtiger und notwendiger Schritt im Sinne der interkulturellen Öffnung unserer Gesellschaft. Er ist ein wichtiger Beitrag zur Gestaltung der offenen und pluralistischen Gesellschaft in Deutschland.