null Jubilare für langjährige Dienste geehrt

Michael Eibl, Direktor der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e. V. (KJF) ehrte gemeinsam mit Dr. Christina Kutzer, ärztliche Leiterin des Kinderzentrum St. Martin der KJF, und Astrid Lamby, Referentin für Projektentwicklung und Logopädin im Kinderzentrum St. Martin, zwei langjährig Beschäftigte, die im Dienst der KJF tätig sind. „Wir sind in unserem Arbeitsalltag tagtäglich gefordert uns auf Augenhöhe zu begegnen. Sie füllen mit ihrer wertvollen Arbeit damit den Leitsatz unseres Leitbildes „Achtsamkeit und Wertschätzung“ unseren Klienten und ihren Kolleginnen und Kollegen gegenüber mit Leben – herzlichsten Dank dafür“, so KJF-Direktor Eibl.

KJF-Direktor Michael Eibl, Psychologischer Psychotherapeut und EDV-Systembetreuer Manfred Schreyer, Heilpädagogin Andrea Seitz, ärztliche Leiterin des Kinderzentrum St. Martin der KJF Dr. Lydia Kutzer und Astrid Lamby, Referentin für Projektentwicklung und Logopädin im Kinderzentrum St. Martin

Andrea Seitz ist 25 Jahre bei der Katholischen Jugendfürsorge tätig und seit vielen Jahren Mitarbeiterin im Regensburger Kinderzentrum St. Martin. Als Heilpädagogin begleitet sie Kinder und Familien ressourcenorientiert und wertschätzend – genau so, wie es den Grundsätzen des Kinderzentrums entspricht. Ihrer Arbeit geht sie gerne nach, das merken Patientinnen und Patienten wie Kolleginnen und Kollegen gleichermaßen.

Manfred Schreyer ist Psychologischer Psychotherapeut und EDV-Systembetreuer im Regensburger Kinderzentrum St. Martin und seit 30 Jahren im Haus. Immer mit einem versteckten Lächeln, schafft er es, auch schwierige Kinder zu testen und das meist so, dass diese auch noch Freude dabei haben. Fast nebenbei erledigt er die EDV-Aufgaben vor Ort, die immer unberechenbar sind und seinen Terminplan schon oft durcheinander gebracht haben. Durch nichts aus der Ruhe zu bringen, gehört Manfred Schreyer zum Inventar des Hauses und ist nicht wegzudenken.

Text: Olga Arnstein, Astrid Lamby

Bild: Sandra Scholz