« Zurück

Pianist Christoph Preiß gastiert in der Stadthalle Neutraubling

Am Sonntag, den 27.09.2020, bietet Christoph Preis um 16 Uhr in der Stadthalle Neutraubling ein Klavierrecital dar. Für den jungen Pianisten ist es das erste Solokonzert seit Beginn der Corona-Pandemie. Auf dem Programm stehen die Klaviersonate in Es-Dur, op. 31/3 von Ludwig van Beethoven, das 4. Scherzo in E-Dur, op. 54, von Frédéric Chopin sowie die 3. Klaviersonate in f-Moll, op. 5, des deutschen Romantikers Johannes Brahms.

„Mein Programm vereint eine Beethoven-Sonate aus seiner mittleren Schaffensperiode, in der die Musik vor Witz, Ironie und schnellen dynamischen Wechseln sprüht, mit Chopins Scherzo Nr. 4, in dem neben langen kantablen Linien eine Dramaturgie dominiert, die das Stück immer weiter zuspitzt, und mit Brahms dritter und zugleich letzter Sonate, die geprägt ist von auseinander hervorgehenden Abschnitten, einer majestätischen Stimmung, aber auch von kontemplativen langsamen Sätzen", so Christoph Preiß.

Das Konzert, ursprünglich geplant im Festsaal des Bezirks Oberpfalz, kann dank Neutraublings Bürgermeister Harald Stadler und Kulturbeauftragter Angelika Achter in der Stadthalle unter Beachtung der Corona-Hygienevorschriften stattfinden. Dr. Andreas Wehrmeyer, Leiter des Sudetendeutschen Musikinstitut Regensburg, und Michael Eibl, Direktor der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg unterstützten Planung und Organisation des Benefizkonzerts.

 

Christoph Preiß studiert an der Musikhochschule Würzburg Klavier und Orgel bei Prof. Bernd Glemser (Klavier), Prof. Christoph Bossert (Orgel), Rainer Gaar (Improvisation) und Prof. Ralf Waldner (Cembalo). Neben mehreren CD-Einspielungen verzeichnet er eine umfangreiche Konzerttätigkeit in Regensburg, Straubing, Friedrichshafen, Feldafing, Bad Füssing, im Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz, beim Beethovenfest in Bonn und beim Beethovenfestival in Budapest.

Der Eintritt für das Benefizkonzert zugunsten Haus Mutter und Kind der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e. V. ist frei, Spenden werden erbeten. Das Konzert findet ohne Pausen statt, eine Reservierung ist leider nicht möglich.

Organisatoren: Sudetendeutsches Musikinstitut (Träger: Bezirk Oberpfalz), Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz in Kooperation mit der Stadt Neutraubling (www.bezirk-oberpfalz.de)

Text: H. Preiß/Ch. Allgeyer