« Zurück

Partizipation wird verankert!

Der Landesjugendhilfeausschuss beschließt die Verankerung institutioneller Partizipationsmöglichkeiten und –formen in stationären Einrichtungen der Kinder-und Jugendhilfe.

Am 10.07.2012 hat sich der Landesjugendhilfeausschuss in seiner 121. Sitzung  eingehend mit dem Aufbau und der Verankerung institutioneller Partizipationsmöglichkeiten und –formen in stationären Einrichtungen der Kinder-und Jugendhilfe befasst und nicht nur Empfehlungen an die Kinder-und Jugendhilfe ausgesprochen; mehr noch: Der Ad-hoc-Ausschuss „Partizipation in der stationären Jugendhilfe" gibt weitreichende inhaltliche Grundlagen für die Implementierung von Beteiligung und Beschwerdemanagement in den Einrichtungen. Ein längst fälliger Schritt um die Rechte der Kinder und Jugendlichen in der stationären Jugendhilfe zu schützen und zu stärken!

Die Einrichtungen der KJF in der Diözese Regensburg haben hier bereits eine Vorreiterrolle eingenommen.

Näheres unter: www.blja.bayern.de (Rubrik: Hilfen zur Erziehung / Heimerziehung) und:

  • Abschlussbericht des Ad-hoc-Ausschusses "Partizipation in der stationären Jugendhilfe" /121. Sitzung des Landesjugendhilfeausschusses am 10.07.2012
  • Handreichung "Die Rechte von Kindern und Jugendlichen in Einrichtungen der stationären Jugendhilfe in Bayern"
  • Handreichung für den Aufbau und die Verankerung institutioneller Partizipationsmöglichkeiten und Partizipationsformen in stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe

Text: Anita Kellermeier