« Zurück

Landesschwimmfest Special Olympics Bayern

Das Schwimmteam Rottal-Inn verbucht einen gelungenen Auftritt beim landesweiten Schwimmfest im Ansbacher Aquella.

Gute sportliche Leistungen, Kampfgeist, aber auch große Emotionen waren beim bayernweiten Vergleich der 200 besten Schwimmerinnen und Schwimmer mit kognitivem Handicap am vergangenen Wochenende geboten. Das Schwimmteam Rottal-Inn war natürlich mit dabei.

Am Samstag galt es bei den Qualifikationsläufen alles zu geben und vor allem keinen Fehler zu machen. Den Rottaler Schwimmerinnen gelang dies ausnahmslos gut und so konnten sie den Finalläufen gelassen entgegensehen. Am Samstagabend ging es um die ersten Medaillen in den 25 m Sprints. Sandy Kleemann, das erste Mal für das Rottal am Start, überraschte mit einer Goldmedaille über 25 m Freistil. Lisa Eckert und Michelle Schustereder erkämpften sich in ihrer Leistungs- und Altersklasse jeweils einen guten 4. Platz, Lea Weber einen 5. Platz. Ronja Baumgartner, eine erfahrene Brustschwimmerin, schloss mit einer Bronzemedaille über 25 m Brust den langen Wettkampftag ab.

Hochmotiviert startete das Schwimmteam in den Sonntag. Das Ziel: Noch mehr Medaillen. Die Finalläufe über 50 m Freistil standen auf dem Programm. Und wieder gelang es Sandy, den ersten Platz für ihr Team einzuschwimmen. Die Freude des Teams über den Erfolg des Neulings war riesengroß! Noch weitere Medaillen und gute Platzierungen folgten: Emma Weinfurtner, erstmals über 50 m am Start, schaffte einen 5. Platz, Lea Weber einen guten 4., Lisa Eckert eine Bronzemedaille und Anna Schmück sogar eine Goldmedaille in einer der schnellsten Leistungsklassen. Noch vor der Mittagspause schwamm Ronja 50 m Brust und holte eine weitere Bronzemedaille.

In der 4 mal 50 m Freistil-Staffel traten die beiden alten Hasen Ronja und Anna an sowie die zwei Nachwuchsschwimmerinnen Emma und Lea. Die Vier gaben – angefeuert von ihren Teamkolleginnen – alles und schlugen nach einem spannenden Rennen als 2. Damenmannschaft an – Silbermedaille! Welch schöner Abschluss dieses Wettbewerbs!

Im Schwimmteam trainieren derzeit 7 Schwimmerinnen – 4 Schülerinnen des HPZ und 3 Ehemalige. Um ihnen diese Möglichkeit zu erhalten, wird einmal wöchentlich an einem Abend im HPZ ein Training in Kooperation mit der Wohngemeinschaft St. Franziskus der KJF angeboten. Den Wettbewerb in Ansbach bestritt man gemeinsam.

Text und Bild: HPZ Gabriele Frauscher