Vorsitzende tauscht Akkordeon gegen Nähmaschine

Je € 750,00 Spende für Klinik Clowns Bayern e.V. und Harl.e.kin-Nachsorge für früh- und risikogeborene Kinder

v. l.:  Angelina Ernst (Harl.e.kin) mit grüner Maske, Mitte: Heike Glas (Akkordeon Club Rgbg. e.V.) , rechts: Mirjam Avellis (Klinik Clowns – Bayern e.V.) mit gelber Maske

Ab Mitte März hat die Corona-Pandemie alle Vereinsaktivitäten, Proben und Konzerte des Akkordeon Club Regensburg e.V. gestoppt. Als Ende März die 1. Vorsitzende Heike Glas das Akkordeon gegen die Nähmaschine tauschte und Mund-Nasen-Masken nähte, hat sie nicht geahnt, dass sie Mitte Juni 2020  durch über 300 genähte Masken € 1.500,00 als Spende übergeben kann. Die Masken hat sie an Arbeitskollegen, Familie, Freunde, Nachbarn, Vereinskollegen usw. gegen eine Spende „verkauft". Über einen Spendenbetrag von je € 750,00 freuen sich jetzt Mirjam Avellis von den Klinik Clowns Bayern e.V. – Lachen ist die beste Medizin und stärkt das Immunsystem -  und Angelina Ernst von der Harl.e.kin-Nachsorge, die mit dem Geld u.a. drei Frühchenpuppen kaufen möchte, um den Eltern den richtigen Umgang mit ihren Babys zeigen zu können. Beide Institutionen hoffen, bald wieder persönlich ihre Patienten bzw. Eltern fröhlich zu machen und zu betreuen.

Autor: Heike Glas
Foto: Georg Ernst