Integration, eine Aufgabe für die ganze Gesellschaft

Festakt zum 30. Integrationsforum für Stadt und Landkreis Regensburg

Die Zusammenarbeit und Vernetzung auf Stadt- und Landkreisebene ist entscheidend für eine erfolgreiche Integrationsarbeit. Das Integrationsforum verwirklicht dies seit mittlerweile 15 Jahren. Bei einem Festakt in Haus Hemma der Katholischen Jugendfürsorge blickten die Verantwortlichen im Integrationsforum auf ihre erfolgreiche Netzwerkarbeit zurück und bedankten sich herzlich für die Mitarbeit aller darin Beteiligten.

Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Landrätin Tanja Schweiger bringen zum 15. Geburtstag des Integrationsforums eine Torte mit. Beim Sektempfang kommen die Gäste in den Genuss davon.

Achtzig Vertreter*innen aus der Leitungsebene von Ämtern, Fachdiensten, Schulen und der Kommunalpolitik haben das Jubiläum mitgefeiert, darunter KJF-Direktor Michael Eibl, die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Ilse Danziger, Stadträtin Evelyn Kolbe-Stockert, Kreisrat Erich Dollinger, Abteilungsleiter Matthias Vernim aus dem Amt für Integration und Migration der Stadt Regensburg und viele mehr.

Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Landrätin Tanja Schweiger bedankten sich in ihren Grußworten für die gute Arbeit aller im Integrationsforum beteiligten Akteure und stellten die Wichtigkeit dieser Arbeit heraus. Tanja Schweiger blicket in ihrem Grußwort zurück auf das Jahr 2015. Sie erinnerte daran, wie seitdem alle Beteiligten neue Strukturen und Angebote für geflüchteten Menschen geschaffen haben und wie gut schon heute beispielsweise die Integration in den Arbeitsmarkt gelungen sei.

Eva Filipcak, 1. Vorsitzende des Integrationsbeirats der Stadt Regensburg und Referatsleiterin „Migration und Integration" bei der Katholischen Jugendfürsorge stellte Integration als eine Querschnittsaufgabe der ganzen Gesellschaft heraus – „eine der größten Herausforderungen unserer Zeit und eine große Chance über die Grenzen von Stadt und Landkreis Regensburg hinweg für ganz Deutschland". Sie verwies auf die stetig steigenden Teilnehmerzahlen im Integrationsforum und sagte: „Das Integrationsforum für die Stadt und den Landkreis Regensburg ist eine Erfolgsgeschichte." Ihren herzlichen Dank und ein Vergelt's Gott richtete sie an Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Landrätin Tanja Schweiger. Beide hätten in ihren Grußworten bestätigt, dass die Politik der Zukunft auch immer Integrationspolitik sein müsse.

Für die musikalische Umrahmung sorgte der Musiker Rezan Morad, ursprünglich aus Syrien. Im Rahmen des Festakts präsentierten die Künstler Olfat Albridi (Syrien), Seynollah Mohammadi (Afghanistan) und Sergej Bulatov (Ukraine) in Zusammenarbeit mit den Maltesern Regensburg ausgewählte Werke und stellten und sich und ihre Arbeit vor. Den Festvortrag hielt der renommierte Migrationsforscher Prof. Dr. Oltmer von der Universität Osnabrück zum Thema „Migration und Integration in Deutschland: Gegenwart und Zukunft".

Beim anschließenden Sektempfang wurde die von Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer und Landrätin Tanja Schweiger zum Geburtstag überbrachte Torte an die Gäste verteilt.

Text: Anja Arndt-Grundei/Christine Allgeyer
Bild: Stefan Effenhauser, Stadt Regensburg