Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

CBP INFO: Gewalt gegen Frauen mit Behinderungen

Am heutigen Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen machen die Vereinten Nationen mit verschiedenen Aktionen auf das hohe Ausmaß körperlicher und sexueller Gewalt gegenüber Frauen aufmerksam.
 
Frauen und Mädchen mit Behinderung sind im besonderen Maße davon betroffen: Der Zweite Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigungen zitiert Studien, wonach der Anteil von Frauen mit Beeinträchtigungen, die körperliche oder sexualisierte Gewalt erfahren haben, signifikant höher ist als der Anteil von Frauen ohne Behinderungen – insbesondere wenn die Frauen in einer stationären Einrichtungen leben (vgl. Zweiter Teilhabebericht, S. 396f). Zu bedenken gilt dabei außerdem, dass die Personengruppe der in Einrichtungen lebenden Frauen am häufigsten keine Angabe zu körperlichen oder sexualisierten Gewalterfahrungen machte (bzw. aufgrund ihrer Beeinträchtigungen nicht machen konnte), was entsprechend auf eine erhöhte Dunkelziffer schließen lässt.
 
Vor diesem Hintergrund möchte der CBP diesen Gedenktag nutzen, um zur allgemeinen Wachsamkeit und zur Weiterentwicklung von Schutzkonzepten aufzurufen. Frauen und Mädchen mit Behinderungen sind vor jeglicher Gewalt zu schützen. In den Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe und Psychiatrie braucht es entsprechend präventive Strukturen und Strategien. Unabhängige und niedrigschwellige Anlauf- und Beratungsstellen können helfen, dass Frauen und Mädchen mit Behinderungen über Gewaltkontexte berichten, denen sie ausgesetzt sind. Der CBP hat bereits 2012 die „Leitlinien zum Umgang und zur Prävention von sexueller Gewalt" veröffentlicht, die auf der Themenseite Prävention zum Download stehen. Dort findet sich ebenso eine Handreichung in Leichter Sprache zum Download, die auch als Printversion in der Geschäftsstelle bestellt werden kann.

Rückfragen gerne bei:
Judith Kuhne
Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V.
Reinhardtstr. 13, 10117 Berlin
Tel:  030-284 447 - 827  
Fax: 030-284 447 - 828
E-Mail: judith.kuhne@caritas.de