Fachakademie für Heilpädagogik ist Partner bei Erasmus-Projekt in Finnland

Gemeinsam mit Finnland und Frankreich startete die Fachakademie für Heilpädagogik der KJF in Regensburg im September ein Erasmus + KA2 Projekt (Strategieprojekt im Bereich Bildung und Erziehung). Positive Pädagogik als Inhalt des Projekts ist leitend für eine ressourcenorientierte Ausbildung Studierender, Schülerinnen und Schüler.

Text zum Bild: v.l.n.r: Heli Ramula, Projektkoordinatorin, Estelle Claverie, Luise Kumm (Fachakademie für Heilpädagogik und EAH), Hannele Nevalampi, Satu Kervinen, Petra Werner, Leiterin der Fachakademie für Heilpädagogik der KJF

Das Suomen Diakonia College ermöglichte den Gästen aus Frankreich und Deutschland den Besuch in Einrichtungen sowie Hospitationen im Unterricht. Besonders beeindruckend war die Auseinandersetzung mit den individuellen Stärken der Schülerinnen und Schüler und der Studierenden. „See the good" lautete die Aufgabe, bei der jede und jeder besondere Stärken herausarbeiten und verbessern sollte. Ob Kreativität, die Liebe zum Lernen, Hoffnung, Fairness, Humor: alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden ihre Ressourcen. Die Beteiligten tauschten sich in Kleingruppen darüber aus, wie sie ihre Stärken am besten umsetzen können - gerade auch in der Ausbildung.

Die Projektpartner Estelle Claverie-Tico (BeauSoleil Lyceum, Berufsfachschule aus Frankreich), Petra Werner (Leiterin der Fachakademie für Heilpädagogik Regensburg) und Luise Kumm (Fachakademie für Heilpädagogik Regensburg, EAH Berlin) gewannen spannende Einblicke in die finnische Kultur. Dem College ist eine Kosmetikschule angeschlossen. Dort suchten sich die Gäste eine Behandlung aus und schlossen daran einen typisch finnischen Saunabesuch an. Ebenfalls auf dem Programm stand ein Spaziergang durch die Altstadt von Porvoo.

Die nationale Erasmus Koordinatorin Hannele Nevalampi traf sich mit allen Beteiligten am 26. September. Von der Konzeption und Zielsetzung des Projektes war sie begeistert. Das Projekt endet im August 2021.

Text: Petra Werner, Fachakademie/Simone Dechant
Bild: Suomen Diakonia College