« Zurück

Besonderes Engagement für Inklusion geehrt

Die besten Brückenbauer in Bayerns Schulen – 89 Pädagoginnen und Pädagogen -  ehrte Kultusstaatssekretär Bernd Sibler in den Harmoniesälen der Stadt Bamberg. Die Konrektorin der Bildungsstätte St. Wolfgang Maria Welsch, der Rektor der Straubinger Grundschule St. Jakob Dr. Ralf Bachmann sowie die Lehrerinnen Ute Schiewe und Claudia Engelhardt wurden für ihren vorbildlichen Einsatz und das besondere Engagement für eine inklusive Partnerklasse in St. Wolfgang ausgezeichnet.

Grupenbild der geehrten Lehrkräfte

Bild v.li.: Dr. Ralf Bachmann (Rektor Grundschule St. Jakob), Ute Schiewe Lin, Claudia Engelhardt StRin FS, Maria Welsch (SoKRin), Johann Listl (Einrichtungsleiter).

„In steter Vernetzung bereiteten Maria Welsch und Dr. Ralf Bachmann den Boden für diese besondere Form der Partnerklasse, einer ersten Grundschulklasse in der St. Wolfgangschule", stellte der Gesamtleiter von St. Wolfgang Johann Listl in seiner Laudatio heraus. Das fundierte Inklusionskonzept und eine gute Öffentlichkeitsarbeit hätten alle Beteiligten überzeugt. Schließlich hätten die Erfahrungen mit der Klasse gezeigt, dass Inklusion gelingen kann.

Maria Welsch und Dr. Ralf Bachmann werden die Partnerklasse auch weiterhin begleiten, stützen und fördern. Sie wollen das Inklusionsmodell fortführen und intensiv weiterentwickeln, das die Lehrerinnen Claudia Engelhardt und Ute Schiewe mit Beginn des Schuljahres 2011/12 „höchst engagiert und freiwillig", wie Johann Listl betont, auf einen erfolgreichen Weg brachten. „In stetem gemeinsamen Austausch, in hoher Vernetzung mit den Eltern und Erziehungsberechtigten erwirkten sie ein natürliches Lernfeld zum Wohle der Schülerinnen und Schüler", so Listl weiter.

Der Festakt „Kinder, Lehrer und Eltern bauen Brücken" focusierte 89 bayerische Lehrkräfte aus Förder-, Grund-, Mittel und Berufsschulen, welche Inklusion im schulischen Alltag umsetzten und mit Leben erfüllten. Die Veranstaltung fand in diesem Jahr zum siebten Male statt.