« Zurück

Zwei Anlässe für ein großes Fest

Die Stiftlandwerkstätten St. Elisabeth und die Wohngemeinschaften St. Benedikt feiern am Samstag, den 22. September 2018, gemeinsam Jubiläum.

Das Fest beginnt mit einem Gottesdienst im Festzelt auf dem Gelände der Werkstätte, den der 1. Vorsitzender der Katholischen Jugendfürsorge, Domkapitular Dr. Roland Batz, mit den Konzelebranten Prälat Dr. Josef Schweiger, Kaplan Dr. Matthias Nowotny von der Pfarrei Mitterteich und Pater Benedikt aus Konnersreuth feiert. Ab 14:00 Uhr ist die Veranstaltung öffentlich.

Seit Wochen schon laufen die Vorbereitungen für die Jubiläumsfeierlichkeiten in den beiden Einrichtungen auf Hochtouren. Die Einrichtungsleiterin der Wohngemeinschaften St. Benedikt, Elke Bauer, und der Einrichtungsleiter der Stiftlandwerkstätten St. Elisabeth, Dr. Karl Kick, wissen das Fest bei ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in guten Händen. Sie sorgen einfach für alles: für ein große Festzelt auf dem Werkstattgelände, die Bühne und die Einlagen, für den Shuttlebus von den Werkstätten zu den Wohngemeinschaften, für Parkflächen, für gutes Essen und ganz besonders für offene Türen und ein herzliches Willkommen.

Was die Besucherinnen und Besucher erwartet

Im Festzelt gibt es nach einem Podiumsgespräch mit Ehrengästen, darunter Bezirkstagspräsident Franz Löffler, Landtagsabgeordneter Tobias Reiß und Bürgermeister Roland Grillmeier ein Mittagessen für die Ehrengäste, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Bewohnerinnen und Bewohner, Eltern und Betreuer. Ab 14:00 Uhr ist die Veranstaltung öffentlich. Kaffee und Torte erwarten die Gäste in den Wohngemeinschaften St. Benedikt. Von den Werkstätten gelangt man mit einem kostenlosen Shuttlebus in die Wohngemeinschaften am Bienapfel. Im Festzelt spielen Theatergruppen der Wohngemeinschaften St. Benedikt, die Stadtkapelle Mitterteich und die Werkstätten-Band „The Inclusions". Gute Stimmung ist überdies mit den Neidaffer Plattlern garantiert. Wer da nicht mit dabei ist, lässt sich wirklich was entgehen.

Für Schleckermäuler gibt es auf einem Markt bei den Wohngemeinschaften viel Selbstgemachtes, z.B. Liköre, Öle und Marmeladen, Trüffelpralinen,  Kartoffelwaffeln und Schokofrüchte. Darüber hinaus werden Kerzen mit Logo, Filztiere, selbstgenähte Schürzen und Wollsocken sowie, diverse Geschenkartikel angeboten. Lose, die im Festzelt verkauft werden, können bei der Tombola im Wohnheim ab 15:00 Uhr, wenn sie gewonnen haben, eingelöst werden. Es gibt viele schöne Preise für Kinder zu gewinnen. Der Zauberer Franz wird in den Wohngemeinschaften große und kleine Gäste in seinen Bann ziehen. Am Samstag wird also in Mitterteich groß gefeiert!