« Zurück

Wintersportler*innen der Bischof-Wittmann-Schule trainieren am Arber

Mit extremem Schneefall, durch Windbruch gesperrte Straßen, Nebel, Sturm und Schneeregen startete in diesem Jahr das Wintersporttraining des Ski-Teams der Bischof-Wittmann-Schule am Arber. Zum dritten Mal fand auch wieder die Kooperation mit der Lebenshilfe Werkstätte Lappersdorf und drei ehemaligen Schülern in Ski Alpin statt.

Das Wintersport-Team der Bischof-Wittmann-Schule beim Skitraining am Arber

Da nur der Turnhofhang und die Damenstrecke mit den entsprechenden Liften freigegeben waren, trainierten die vier fortgeschrittenen Alpinfahrer*innen im pulvrigen Neuschnee auf der Zeitmessstrecke Riesenslalom und diverse Techniken, sich schnell durch die Torstangen zu bewegen. Die Ski Alpin Läufer Michael, Tim, Julius, Tobias und Anfänger Luca und Josef hatten mit Skilehrer Gottfried Seidl und den Betreuerinnen Pia Fuchs und Ulrike Schön-Nowotny auf fast leeren Pisten das ganze Gelände für sich. Jeweils vormittags und nachmittags wurde bis zu zweieinhalb Stunden geübt. Sicheres Fahren im unterschiedlich schweren Gelände, Kanten und Stockeinsatz waren die Schwerpunkte. Im Anfängergelände übten Luca und Josef mit Pia Fuchs und Gottfried Seidl. Durch den Sturm fiel das Flutlichtfahren aus. Schade!

Mit Energie, Kondition und Spaß gingen Philipp, Tobias und die Neuzugänge Florian, Marco, Jasmin und Sophia mit Schneeschuhen durch das tief verschneite Gelände rund um die Jugendherberge. Die Betreuerinnen Regina Schubert und Petra Ferstl zeigten ihnen, wie sie, mit Schneeschuhen in geschlossenem und geöffneten Zustand bergauf und bergab gehen, Hindernisse überwinden und mit Laufspielen ihre Geschwindigkeit und Sicherheit steigern können. Highlight war der Bau eines Iglus. Das war ganz schön anstrengend und schweißtreibend.

Gute Bedingungen hatten auch die Langläufer*innen, wenn sie auf ihren Strecken keinen Windbruch befürchten mussten. Fleißig trainierten Michael, Felix, Andreas, Casnin, Luisa und Eduard mit Neuling Yannick und den Betreuerinnen Elli Eder und Gerlinde Langhanns intensiv im Umkreis auf den verschiedensten Loipen.

Schön war dieses Jahr wieder ein Lagerfeuer im Schnee mit alkoholfreiem Punsch. Auch zur Schneewanderung in der Nacht gingen einige Jugendliche mit. Die Bergwacht übte mit den Ski Alpinfahrer*innen das Sichern und die Versorgung eines Verletzten auf der Piste und den Abtransport mit dem Rettungsschlitten. Am Donnerstag gab es Gelegenheit, beim IBU Cup Biathlon 2019 im ARBER Hohenzollern Skistadion am Großen Arbersee bei den Wettkämpfen der Frauen zuzusehen. Das nächste Wintersportereignis ist für die Wintersportler*innen die Teilnahme an den Bayerischen Winterspielen von Special Olympics in Reit i. Winkl vom 21. bis zum 26. Januar 2019.

Ein großes Dankeschön für die Unterstützung der Wintersportler geht an den Elternbeirat der Bischof-Wittmann-Schule, Radio Charivari und die Firma Audi.

Text: Ulrike Schön-Nowotny für das Wintersportteam
Bild: BWS