« Zurück

Weihnachtsgruß 2021

Liebe Freunde und Förderer, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

die Welt ist im Umbruch: Hungersnot in unglaublicher Dimension, eine Pandemie, die nicht kalkulierbar ist, mehr denn je Kriege, Arm und Reich klaffen auch in unserem Land zunehmend auseinander ... Was kann uns da Hoffnung geben?

Weihnachten schenkt uns die Möglichkeit, einmal all das, was gerade passiert, mit etwas Abstand zu betrachten, um das Wesentliche erkennen zu können. Stand die Welt nicht auch vor 2.000 Jahren Kopf und erfuhr dann eine friedliche Revolution?

Christus ward geboren, um uns die Frohe Botschaft zu bringen. Eine Botschaft, die die Welt umspannt und uns allen Zuversicht schenkt, wenn wir sie verstehen und annehmen können. Das Licht Gottes wirkt hinein bis in unseren Mikrokosmos – in den Alltag, in dem wir mit der Katholischen Jugendfürsorge Hoffnung und Zuversicht für all die Menschen verbreiten, die sich uns anvertrauen. Wir machen Mut!

Die Frohe Botschaft Jesu gibt uns die Kraft, in unserer kleinen Welt Frieden zu stiften. Das bleibt nicht ohne Auswirkung auch auf die große Welt. Von Herzen sage ich Ihnen Danke für alle guten Taten, Gesten und Worte, die wir im vergangenen Jahr erfahren durften! Freuen wir uns gemeinsam auf das Fest der Liebe, das uns erinnert: Christ ist geboren!

Ihr
Michael Eibl
Direktor