« Zurück

Wege aus dem Hamsterrad - Auszeit für KJF-Mitarbeiter*innen

BGM Brummer und cordat haben für Mitarbeiter*innen der Katholischen Jugendfürsorge des Bistums Regensburg ein Programm zur phychischen und physischen Entspannung im Schloß Spindlhof zusammengestellt.

Zur Ruhe kommen, sich Pausen gönnen und seine eigene Gesundheit fördern ist ein Prozess, den man lernen kann. Die Firma "cordat" mit dem Zusatz "Raum für Achtsamkeit, Muße und Herzensbildung" bietet dazu Seminare an und "ist ein idealer Partner für uns", ist sich Christian Bergauer sicher. Der Fachmann für Betriebliches Gesundheitsmanagement hat mit Nicole Balej, Diplomtheologin, und Christian Heitzer, Germanist und Theologe, für die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Regensburg (KJF) ein Programm zusammengestellt, das Menschen mit hohen psychischen und körperlichen Belastungen Wege aus dem Hamsterrad aufzeigt.

Das Referententeam mit Christian Bergauer, Nicole Balej und Christian Heitzer.

"Gerade in Coronazeiten sind die Mitarbeiter*innen der KJF-Einrichtungen besonders gefordert." Sie haben sich in einem Seminar über zweieinhalb Tage im Schloß Spindlhof unter anderem Anregungen für einen gesünderen Umgang mit Stress geholt. Ein zentrales Thema war die Gesundheitsvorsorge. Christian Bergauer, Dipl.-Sportlehrer für Reha und Prävention, hat den Teilnehmer*innen eine Menge Tipps und sportliche Übungen mit auf den Weg gegeben. "Sie können ohne großen Aufwand in den Tagesablauf eingebaut werden, stärken den Körper und bringen Entspannung."

Schloß Spindlhof ist ein perfekter Ort für Entspannen und Kraft tanken. (Foto: Christian Heitzer)

Text und Bild: bgm Brummer