« Zurück

Wechsel an der Spitze der Personalabteilung der Katholischen Jugendfürsorge

Seit 1. März 2021 leitet Susann Scherrer die Personalabteilung der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e. V. (KJF). Sie folgt auf den bisherigen Abteilungsleiter Peter Wichelmann, der nach 23 Jahren im Dienst der KJF eine neue Aufgabe als Personalleiter im Behandlungszentrum Aschau der KJF München-Freising übernimmt.

v.li.: Leiterin der Personalabteilung der KJF Regensburg Susann Scherrer (ab 01.03.2021), KJF-Direktor Michael Eibl, ehem. Abteilungsleiter Personal Peter Wichelmann (bis 28.02.2021), stellvertr. Leiterin der Personalabteilung Melanie Gabler

Mit rd. 4.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in über 70 Einrichtungen und Diensten zählt die Katholische Jugendfürsorge als sozial-karitativer Fachverband und Träger von Einrichtungen und Diensten der Kinder- und Jugendhilfe, von Teilhabeeinrichtungen und Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation zu den größten sozialen Arbeitgebern in der ostbayerischen Region. Als Peter Wichelmann vor 23 Jahren die Leitung der Personalabteilung in der Nachfolge seines vor kurzem verstorbenen Vorgängers Erwin Bartmann übernahm, umfasste die Dienstgemeinschaft der KJF etwa 2.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Personalarbeit in dem stetig wachsenden Sozialverband gestaltete sich in den folgenden Jahren äußerst fordernd und vielfältig. „Dieser Aufgabe hat sich Peter Wichelmann mit großem Engagement gestellt", so KJF-Direktor Michael Eibl.

Mit Peter Wichelmann an der Spitze hat die KJF die Personalarbeit zeitgemäß weiterentwickelt und ausgebaut. Themen wie die Einführung einer Software für die Personalverwaltung, die Durchführung einer Tarifreform der AVR Caritas, das Zeitwertkonto zur flexiblen Gestaltung der Lebensarbeitszeit, Altersteilzeit, die KJF Rente, Betriebliches Eingliederungsmanagement und Suchtprävention – um nur einige komplexe Themen der Personalarbeit zu nennen – verantwortete Peter Wichelmann. Als Mitglied in der Beschlusskommission der Arbeitsrechtlichen Kommission der Caritas auf Dienstgeberseite war er mit arbeitsrechtlichen und tarifpolitischen Themen befasst. Peter Wichelmann ist in der Personalarbeit mit Leidenschaft zuhause. Er setzt auf Dialog und Beteiligung. Der Austausch mit den Mitarbeitervertretungen war ihm wichtig. Zuletzt wurde in der Personalarbeit der KJF das digitale Bewerbermanagement erfolgreich eingeführt. Die nächsten Digitalisierungsprojekte stehen schon auf der Agenda. „Wir haben Peter Wichelmann vieles zu verdanken", so KJF-Direktor Michael Eibl, „nun wünschen wir ihm für seine neue Aufgabe alles Gute und Gottes Segen."

Die Personalleitung in der KJF übernimmt die bisherige stellvertretende Abteilungsleiterin Personal, Susann Scherrer. „Wir sind sehr froh, mit Frau Scherrer eine gleichermaßen erfahrene wie fachlich versierte Nachfolgerin zu haben und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit in ihrer neuen Funktion", erklärt KJF-Direktor Michael Eibl. Susann Scherrer ist im elften Jahr bei der KJF tätig und übernimmt die neue Aufgabe hochmotiviert. Eine gute Wahl für die KJF, ist sich Michael Eibl sicher. Die bisherige Position der stellvertretenden Abteilungsleitung Personal übernimmt Melanie Gabler, die nach langjähriger Leitungsaufgabe in der freien Wirtschaft zur KJF wechselte. Die guten Wünsche des Direktors Michael Eibl begleiten nun Susann Scherrers und Melanie Gablers Arbeit in den neuen, herausfordernden Positionen an der Spitze der Personalabteilung der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg.

Text: Christine Allgeyer
Bild: Christine Allgeyer