« Zurück

Schule inklusiv mit engagierten Lehrerinnen und Lehrern

Katholische Jugendfürsorge bildet Lehrkräfte aus Regel- und Förderschulen aus. 63 Lehrkräfte nahmen an der Veranstaltungsreihe im Schuljahr 2018/2019 teil.

Als Träger von Förderschulen verfügt die Katholische Jugendfürsorge (KJF) über fundierte Fachkenntnisse und langjährige Erfahrung bei der Umsetzung von inklusivem Unterricht. Und als solcher bietet sie eine Veranstaltungsreihe für Lehrerinnen und Lehrer aus Regel- und Förderschulen an.

Die KJF fördert Schülerinnen und Schüler und gestaltet die Entwicklung des Inklusionsprozesses im Schulwesen von Beginn an aktiv mit. Dabei stehen sowohl die Lehrkräfte der Regelschulen als die Lehrerinnen und Lehrer der Förderschulen vor der besonderen Herausforderung, ihren Unterricht für Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung gleichermaßen zu öffnen. Engagierte Lehrkräfte beider Schularten konnten nun durch die neue Veranstaltungsreihe „Schule inklusiv"  von dem praktischen Erfahrungswissen der KJF profitieren.

„Als Ergänzung zu unserer etablierten sonderpädagogischen Zusatzqualifikation mit dem Titel „Mehr als unterrichten" für Lehrerinnen und Lehrer an Berufs- und Förderschulen, haben wir im Schuljahr 2017/2018 erfolgreich die kompakte Veranstaltungsreihe mit dem Ziel der unmittelbaren und zeitnahen Unterstützung der Lehrkräfte durch dreistündige Seminare angeboten", erklärt der Direktor der KJF, Michael Eibl. Diese konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nachmittags auch während der Schulwoche wahrnehmen.

63 Lehrerinnen und Lehrer profitierten an fünf Veranstaltungstagen von praktischen Hilfestellungen, beispielsweise zu den Themen ADHS und Autismus. Darüber hinaus erhielten sie vertiefte Einblicke in aktuelle pädagogische Fachkonzepte für eine inklusive Förderung und Begleitung von Kindern mit und ohne Behinderung. Dozenten der KJF sowie der Universitäten Regensburg und Würzburg kooperierten eng und gaben gleichermaßen Innovation, Haltung wie auch erprobtes praktisches Handlungswissen weiter. Auch im Schuljahr 2018/2019 bietet die KJF die Veranstaltung wieder an.

Text: Andreas Mathe
Bild: KJF