« Zurück

Regensburger Weihnachtssingen erzielte mit grandioser Benefizgala tollen Erlös

In einer rund zweieinhalbstündigen Fernsehshow, die live aus der das Stadtwerk.Donau-Arena gesendet wurde, begeisterten viele Künstlerinnen und Künstler mit einer großartigen Gala auf TVA und im Internet tausende von Zuschauern. Coronabedingt hatten die Veranstalter auf Publikum vor Ort verzichtet.

Finale der großen Benefizgala mit den Promis, Musikerinnen und Musikern und (v.re. im Bild) Organisator Armin Wolf. (Foto: Tino Lex)

Das war fulminant und hat die Herzen berührt: Die Chöre der Domspatzen, die Big Band Convention Ostbayern, der Cantemus Chor, die Ukulele Fever Band, die Rooster Crows, BnT, die Noble Players und Singer and Songwriter Michael Lex boten ein mitreißendes, abwechslungsreiches Programm. Stadtdekan Roman Gerl und Pfarrerin Gabriele Kainz sorgten mit ihren Texten für besinnliche Minuten.

Und während das Publikum vor den Bildschirmen sich von alledem verzaubern ließ, halfen prominente Persönlichkeiten im VIP-Raum der das Stadtwerk.Donau-Arena am Spendentelefon mit und nahmen Spenden in Höhe von 26.600 Euro entgegen. Mit dabei waren der Bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst und Bayern-Botschafter des Regensburger Weihnachtssingens Bernd Sibler, Judo-Olympiasieger Ole Bischof, Eisbärenkapitän Peter Flache, Ex-Jahn-Profi Oliver Hein, Gstanzlsänger und Entertainer Bäff Piendl und viele mehr, die sich in den Dienst der guten Sache gestellt hatten.

Die Schirmherrin der Veranstaltung, Regensburgs Landrätin Tanja Schweiger, Melanie Schreiner von TVA und Armin Wolf, der Organisator des Regensburger Weihnachtssingens moderierten die Benefiz-Gala und brachten den Zuschauerinnen und Zuschauern das Spendenziel des diesjährigen Regensburger Weihnachtssingens nahe. Es ist Haus Hummelberg, ein neues Projekt der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg im Landkreis Regensburg. Dort entsteht im Pettendorfer Ortsteil Hummelberg nähe Adlersberg ein Haus für schwerbehinderte Kinder, die dort ihre Ferien verbringen und ein Kurzzeitpflegeangebot in Anspruch nehmen können.

KJF-Direktor Michael Eibl, der als Interviewpartner selbst auf einer der Bühnen mitwirkte, war restlos begeistert. „Ich bin überwältigt von dieser Show und allem, was Armin Wolf, sein Laufteam und seine Frau Alexandra geleistet haben. Ich danke Ihnen und den weiteren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, allen Mitwirkenden und den vielen Spendern recht herzlich."

Wer das Regensburger Weihnachtssingen noch einmal in Ruhe genießen will, hat am zweiten Weihnachtsfeiertag, den 26.12.2021 ab 18:00 Uhr dazu Gelegenheit, wenn TVA das große Konzert in einer Endlosschleife bis zum nächsten Abend sendet. Nach wie vor kann für das Projekt Haus Hummelberg auf das Konto der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg IBAN 43 7509 0300 0001 1001 06 gespendet werden. Vergelt's Gott für Ihre Unterstützung.

Text: Armin Wolf, Christine Allgeyer
Bild: Tino Lex