« Zurück

Niels Raith 3. Preisträger des Kunst.Preises 2020

Dieses Jahr ist alles etwas anders – auch die Preisverleihungen des 6. Kunst.Preises 2020 für Menschen mit geistiger Behinderung in Ostbayern. So übergab – coronabedingt im kleinen Kreise – der Direktor der Katholischen Jugendfürsorge, Michael Eibl, dem 3. Preisträger Niels Raith die Urkunde im Blindeninstitut Regensburg. „Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Auszeichnung! Wir haben mit der Jury fast 600 Kunstwerke durchgesehen und unter all diesen deine Bilder für den dritten Preis ausgewählt. Es sind sehr ausdrucksstarke Bilder, deren Qualität überzeugt ", so Eibl. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 300 Euro verbunden.

(v.l.n.r.) KJF-Direktor Michael Eibl, Kunst- und Keramiklehrerin Mariana Steiner, Preisträger Niels Raith mit seiner Mutter Silke Raith, Klassenlehrerin Susanne Betz und Schulleiterin Britta Büchau
 

An der Preisverleihung nahmen Niels Raith, dessen Mutter Silke Raith, KJF-Direktor Michael Eibl, Schulleiterin Britta Büchau, stellvertretende Institutsleiterin Ulrike Weimer, Klassenlehrerin Susanne Betz und Kunstlehrerin Mariana Steiner teil.

Der Künstler Niels Raith

Niels Raith lebt bei Straubing und besucht das Blindeninstitut Regensburg. Dort ermutigt ihn seine Kunstlehrerin Mariana Steiner immer wieder: „Lass deiner Fantasie freien Lauf." Und das tut der Künstler auch – er malt am liebsten was ihm gerade in den Sinn kommt. Das Ergebnis sind Bilder mit starkem Farbgefühl, die eine positive Welteinstellung mit viel Humor zeigen. Die Jury des Kunst.Preises sei begeistert von Niels Raiths Werken und ihrer Ausdrucksstärke gewesen, so Eibl. Dr. Maria Baumann, Leiterin der Kunstsammlungen des Bistums Regensburg, sagt in ihrer Laudatio über den Künstler: „Niels Raith öffnet uns mit seinen Kunstwerken ein Fenster in eine Fantasiewelt. Wir gehen gerne mit an dieses Fenster und gratulieren zum dritten Preis!" Das Preisgeld investiert Niels Raith in seine künstlerische Entwicklung: er will mit Unterstützung seiner Kunstlehrerin Marianna Steiner im Blindeninstitut Regensburg einen Kreativplatz/Atelier in seinem Zimmer einrichten.

Weiterführende Informationen zum Kunst.Preis 2020

Insgesamt haben 165 Künstlerinnen und Künstler 575 Arbeiten eingereicht. 86 von ihnen sind mit 133 Werken aus Malerei, Skulptur, Grafik, Plastik, Objekt und Fotografie in der diesjährigen Ausstellung vertreten. Die Jury hat aus den beeindruckenden Arbeiten die drei Preisträger Ardijan Gash, Christina Kerscher und Niels Raith ermittelt. Mitglieder der Jury sind: Dr. Maria Baumann, Leiterin der Kunstsammlungen des Bistums Regensburg, Alfred Böschl, Künstler und Mitglied des Kunst- und Gewerbevereins († 14. März 2020), Dr. Rudolf Ebneth, Vorstandsmitglied des Kunst- und Gewerbevereins, Edmund Klingshirn, ehemaliger Behindertenbeauftragter des Landkreises Kelheim, Peter Lang, Herausgeber Kulturjournal Regensburg, Wilma Rapf-Karikari, Galeristin der Galerie Kunstpartner Adlmannstein.

Text und Bild: Olga Arnstein