« Zurück

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung

Mit dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" trägt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zu mehr Bildungsgerechtigkeit in Deutschland bei. Bereits seit 2013 fördert das Programm außerschulische Angebote der kulturellen Bildung für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche. Von 2018 bis 2022 stellt das BMBF dafür 250 Millionen Euro zur Verfügung, mit denen 30 bundesweit tätige Programmpartner lokale Bündnisse bei der Umsetzung von Projekten unterstützen. „Kultur macht stark.

Bündnisse für Bildung" ist damit das größte Programm zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen durch kulturelle Bildung in Deutschland. Auch Regensburg ist beteiligt: Für das Projekt „Kunstobjekte in Bewegung" arbeiten die Stiftung für krebskranke und behinderte Kinder in Bayern (KreBeKi), das Sonderpädagogische Förderzentrum Regenstauf und die Bischof-Wittmann-Schule Regensburg zusammen.


Einen Einblick in die Arbeit vor Ort bietet dieser Fillm.

Gefördert wird das Projekt vom Bundesverband Jugend und Film e. V., der als Programmpartner bei „Kultur macht stark" unter dem Titel „Movies in Motion – mit Film bewegen" jungen Menschen zwischen drei und 18 Jahren Zugänge zur Filmarbeit vermittelt. Die Projekte richten sich an Kinder und Jugendliche, die in schwierigen sozialen oder finanziellen Situationen aufwachsen.

Nähere Informationen gibt es unter moviesinmotion.bjf.info.

www.buendnisse-fuer-bildung.de
www.facebook.com/kulturmachtstark.bmbf/
 
 
Redaktionsbüro „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung"
Pappelallee 78/79
D-10437 Berlin
Telefon: (030) 30 88 11-45  Fax: (030) 30 88 11-11
E-Mail: presse@buendnisse-fuer-bildung.de