Ausstellung EINBLICKE eröffnet

Fotos: Herbert Stolz - Arbeiten von Christine Kerscher: Öl, Wachs auf Papier und Ölkreide; Kurt Sennebogen: Holzschnitt

Im Rahmen der Ausstellungsreihe Kultur im Krankenhaus werden Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern aus dem Atelier KUNST inklusiv der Katholischen Jugendfürsorge, der Barmherzigen Brüder Reichenbach und der galerie konstantin b. im Krankenhaus Barmherzige Brüder in Regensburg bis zum 20. September gezeigt.

Bei der Ausstellungseröffnung begrüßte Dr. Andreas Kestler, Geschäftsführer der Barmherzigen Brüder, die Gäste und Kurator Bernhard Löffler stellt die Künstlerinnen und Künstler vor: Christina Kerscher (KUNST inklusiv), Wolfgang Bauer (KUNST inklusiv), Kevin Lombard und Kurt Sennebogen (beide KUNST inkusiv), Christine Busl, Bianca Eeck, Erich Breindl, Franz Leisner und Hans-Jürgen Karl von den Barmherzgen Brüdern Reichenbach sowie Ursula Bolck-Jopp, Peter Engel, Renate Höning, Birgit Szuba und Liz Zitzelsberger.

Hintergründe, Lebenswelten und künstlerische Ausbildung der Beteiligten könnten nicht unterschiedlicher sein – so auch deren Werke und Techniken: Linol- und Holzschnitt, Klebeband auf Papier, Wachs, Öl auf Papier sowie Collagen, Zeichnungen, Fotomontagen bis hin zu großformatigen Leinwandarbeiten in Mischtechnik, Acryl beziehungsweise Öl. Allen Kunstschaffenden gemeinsam ist die intensive Auseinandersetzung mit Kunst, die Unmittelbarkeit und Ausdrucksstärke, mit der sie ihre Werke schufen.

Die Werke sind dort zu sehen: Krankenhaus Barmherzige Brüder Haus St. Pius im Bereich vor der Krankenhauskirche im Erdgeschoss und eine Etage tiefer Mitarbeiterspeisesaal/Onkologie