« Zurück

Großartige Leistung

Clemens Zelt, ehemaliger Auszubildender des B.B.W. St. Franziskus in Abensberg, ist Deutschlands bester Elektroanlagenmonteur 2018

Clemens Zelt hat gezeigt was er kann. Er wurde am 30.Oktober 2018 von der IHK Kelheim/ Oberpfalz für den Landkreis Kelheim als bester Elektroanlagenmonteur geehrt. Dafür wurde er und sein Ausbildungsbetrieb, das B.B.W. St. Franziskus der Katholischen Jugendfürsorge in Abensberg, mit einer Urkunde ausgezeichnet.


Bild v.li.: IHK-Präsident Michael Matt (l., Clemens Zelt, Ausbilder Wolfgang Schulz, B.B.W. St. Franziskus und IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jürgen Helmes

„Wir gratulieren Clemens Zelt und seinem Ausbilder Wolfgang Schulz zu dieser großartigen Leistung und sind als B.B.W. außerordentlich stolz darauf", sagt Walter Krug, der Gesamtleiter des Berufsbildungswerks in Trägerschaft der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V.. Was Clemens Zelt erreicht hat, zeige deutlich, dass eine Ausbildung in einem Berufsbildungswerk nicht nur konkurrenzfähig ist, sondern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf höchstem Niveau beruflich qualifiziert. „Dies zeigt, dass die Ausbildungsbedingungen in einem Berufsbildungswerk die Anforderungen betrieblicher Realität abbilden", so Krug weiter.

Clemens Zelt erhält am 3. Dezember 2018 im Rahmen der „Nationalen Bestenehrung in IHK-Berufen" von DIHK Präsident Dr. Eric Schweitzer die Auszeichnung als Deutschlands bester Elektroanlagenmonteur 2018. Die Festrede wird Bundespräsident Frank Walter Steinmeier halten. Der seit 1951 durchgeführte Berufswettbewerb zählt zu den größten und traditionsreichsten in Europa. Er dient dazu, die Ausbildungsleistungen in der Öffentlichkeit herauszustellen, die Berufsausbildung des Handwerks zu fördern und die hohe Qualität des dualen Ausbildungssystems in Deutschland zu unterstreichen. Um am Wettbewerb teilnehmen zu dürfen, mussten die Gesellen in der praktischen Prüfung mindestens die Note "Gut" erreichen. Deutschlandweit nehmen jährlich rund 3.000 Junghandwerker am Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks teil (Quelle: HWK Niederbayern/Oberpfalz).

Text: Silvia Haumer
Bild: IHK Kelheim