« Zurück

Goldregen für das Schwimmteam Rottal-Inn

Gerne folgte das Schwimmteam Rottal-Inn der Einladung der Stiftung Ecksberg zum 1. Inklusionsschwimmfest. Der Wettkampf fand im Schul-Hallenbad der Stadt Waldkraiburg statt – in Kooperation mit dem TSV Mühldorf und den VFL Piranhas Waldkraiburg.

Etwas unsicher, ob man da mithalten kann – waren doch hauptsächlich ältere Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wohnheimen, Werkstätten, sowie Schwimmer des TSV und der Wasserwacht Mühldorf gemeldet – trat das Team aus dem HPZ Rottal-Inn an. „Da kommen die schnellen Schwimmerinnen aus dem Rottal" – diese herzliche Begrüßung ließ alle Zweifel rasch verfliegen.

Die besondere Stimmung motivierte die fünf Mädchen – Ronja Baumgartner, Anna Schmück, Lea Weber, Michelle Schustereder und Lea Weber – ungemein. Sie schwammen bei zehn Einzelstarts in den Disziplinen Brust, Freistil und Rücken unglaubliche 9 erste und einen zweiten Platz ein. Bei der 4 x 25 m Freistil-Staffel, die offen, also unabhängig von Vorleistung, Altersklasse und Geschlecht, gewertet wurde, erkämpften sich die Rottaler Schwimmerinnen als einzige Damenmannschaft in einem spannenden Rennen einen respektablen 3. Platz unter 5 Staffel-Teams. „Eure Mädchen schwimmen richtig gut!", so der Kommentar einer Kampfrichterin. Das freute auch die Familien sehr, denn sie hatten die kurze Entfernung genutzt, um ihre Mädels einmal schwimmen zu sehen.

„Wir schwimmen zusammen…" das Motto des Schwimmfestes wurde den ganzen Tag über gelebt. Spannung und Kampfgeist waren deutlich zu spüren, ebenso wie Gelassenheit und die Freude am Schwimmen und über die Erfolge. Die Mädchen aus dem Rottaler Team trafen eine ehemalige Teamkollegin, die mittlerweile in einem Wohnheim-Team im Landkreis Altötting startet. Auch da war die Freude groß! Getoppt wurde das Ganze in dem Moment, als nach der 50m -Brust-Strecke Ronja aus Eggenfelden und Susanne Hand in Hand auf dem Siegertreppchen standen – Ronja auf Platz 1, Susanne auf Platz 2.

„Wir kommen nächstes Jahr wieder, zum 2. Inklusionsschwimmfest", verabschiedete sich das Rottaler Team bei den Gastgebern, die den Tag perfekt organisiert hatten.

Text: G. Frauscher, HPZ
Bild: Weinfurtner Herta, HPZ