« Zurück

Gesundheitsbewusstsein geschärft

25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg aus den verschiedenen Einrichtungen in Eggenfelden kamen beim jährlichen Gesundheitstag tüchtig ins Schwitzen. Aktives Faszien-Training stand auf dem Programm. Yvonne Borkowski von der AOK Rottal- Inn hatte für alle Beteiligten Rollen und Bälle dabei, führte in das Trainingsprogramm ein und leitete Übungen für alle Körperregionen an.

Teilnehmer einer der beiden Übungsgruppen mit den Referentinnen: Stehend v. rechts: Hermine Altmann und Yvonne Borkowski, sowie Ute Randak 4.v.r. und Gerlinde Fechtner 5.v.r.
 

Obwohl das Training den Teilnehmenden sehr viel abverlangte und jede Faser des Körpers spürbar wurde, fand es im Ergebnis ein durchaus positives Echo. Eine Selbsteinschätzung zu den Themen Ernährung, Entspannung und Bewegung konnten alle an Hand einer Beurteilungsskala vornehmen und eigene Ziele daraus ableiten. Wieder beliebt war das Schmetterlingsfangen – ein Balancetraining auf einem „Wackelbrett", bei dem auf einem Bildschirm Schmetterlinge mit einem Netz gefangen werden. Dieses Spiel stellt jedes Jahr eine eigene Herausforderung dar und steigert den Ehrgeiz einzelner zu Höchstleistungen.

Abgerundet wurde das Angebot durch leckere gesunde Snacks aus der Küche der Wohngemeinschaften St. Franziskus, die in diesem Jahr ihre Begegnungsstätte für die Veranstaltung zur Verfügung stellten. Gerlinde Fechtner, Leiterin der Nebenstelle Eggenfelden der KJF und der Offenen Behindertenarbeit Rottal-Inn und Ute Randak, Einrichtungsleitung der Wohngemeinschaften St. Franziskus bedankten sich bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für's engagierte Mitmachen und den Referentinnen der AOK, Hermine Altmann und Yvonne Borkowski, für die abwechslungsreiche Durchführung.