Für einen Wohlfühltermin in Sachen Styling und Pflege

Armin Wolf macht alleinerziehenden Müttern mit Friseurgutscheinen eine riesige Freude
„Sie sind ein besonderer, ja, unser Lieblingsgast in Haus Mutter und Kind", begrüßte Hausvater Robert Gruber Armin Wolf in der Einrichtung der Katholischen Jugendfürsorge (KJF) zu einer etwas anderen Spendenübergabe. Denn Armin Wolf hatte keinen Spendenscheck in der Tasche, sondern 10 Gutscheine im Wert von 700 Euro für einen Termin bei dem Regensburger Friseur Robert Rettich, eine der besten Adressen in Regensburg, wenn es um Haarpflege, Styling und trendige Frisuren geht.


Armin Wolf (mitte) mit den jungen Müttern, KJF-Direktor Michael Eibl (links) und Einrichtungsleiterin Cornelia Braun-Vilsmeier (mitte). Über die Friseurgutscheine im HAARHOUSE Regensburg freuen sich alle!

„Das ist nicht einfach nur eine Spende", sagt Armin Wolf, „das Schöne und Bereichernde ist, dass wir uns menschlich nahe sind." Einrichtungsleiterin Cornelia Braun-Vilsmeier und einige der Mütter bestätigen dies beim gemütlichen Frühstück mit Armin Wolf. Schon im vergangenen Jahr gab es diese Gutschein-Spende aus dem Haarhouse von Robert Rettich mit Unterstützung von Armin Wolf. „Das war Luxus", schwärmte Lise, „wir Mütter hatten einen Termin für uns ganz allein, um uns etwas Gutes zu tun. Und das ist ja nicht einfach irgendein Friseur, sondern ein richtig Guter! Wir hatten Beratung, hatten die Haare schön und haben uns hinterher ganz wunderbar gefühlt."



Im Laufe des Jahres 2018 schon hat Armin Wolf sein Herz an Haus Mutter und Kind verloren. Seitdem unterstützt er die jungen Mütter und ihre Kinder mit so großartigen Events wie dem Regensburger Weihnachtssingen, das 2018 und 2019 in der Armin-Wolf-Arena an die 2.500 Menschen begeisterte und 2018 für einen vollen Spendentopf mit 13.143 Euro sorgte. In Kürze wird das Geheimnis um die erreichte Spendenhöhe aus 2019 gelüftet. Wir sind gespannt! Michael Eibl, Direktor der KJF, ist Armin Wolf dafür unendlich dankbar: „Es ist dir gelungen, eine richtige Bewegung für unser Haus Mutter und Kind in Regensburg auf den Weg zu bringen, der sich immer mehr Menschen anschließen. Eine Bewegung, in der man sich für einander interessiert und engagiert. Das ist ein Traum in der zunehmenden Anonymität einer größeren Stadt wie Regensburg. Alles, was du in Bewegung bringst und der Beitrag, den du leistest, ist enorm wichtig, denn wir müssen das Bauprojekt ohne öffentliche Mittel realisieren. Aber wir schaffen das mit dir gemeinsam in Regensburg und haben auch noch weitere Unterstützung von der Benefizaktion Sternstunden."

Wie ein Pate kümmert sich Armin Wolf um die Mütter, bringt richtig gute Babykleidung vorbei, lädt die jungen Frauen zu Eishockeyspielen der Eisbären und Baseballspielen ein und gewinnt weitere Förderer und Spender. Sie unterstützen damit die geplante Generalsanierung eines Gebäudes, in dem künftig weitere fünf Mutter-Kind-Appartements geschaffen werden. Denn es besteht dringender Bedarf an sozialem Wohnraum für junge Mütter und ihre Kinder, die sonst auf der Straße stünden und darüber hinaus sozialpädagogische Betreuung und Begleitung brauchen, um ihr Leben zu meistern.

Weitere Spenden für Haus Mutter und Kind der KJF bitte gerne an: Stiftung kirchliche Kinder- und Jugendhilfe, Liga Bank eG Regensburg, IBAN: DE32750903000001335820, BIC: GENODEF1M05, Verwendungszweck: Haus Mutter und Kind

Text und Bilder: Christine Allgeyer