« Zurück

Frauenkreis Ettmannsdorf spendet 150 Euro für die Harl.e.kin-Nachsorge

Die Jungen Frauen im Frauenkreis Ettmannsdorf feierten unlängst ihr zehnjähriges Bestehen. Geschenke gab es zu diesem Jubiläum keine, wohl aber eine 150-Euro-Spende für ein soziales Projekt. Die Mitglieder hatten sich hierfür die Harl.e.kin-Nachsorge Regensburg ausgesucht, ein Gemeinschaftsprojekt in Trägerschaft der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V.

Spendenübergabe

Frauenkreis-Vorsitzende Elvira Scharf (rechts) und die Leiterin der Jungen Frauen, Brigitte Handl (links) übergeben Angelina Ernst die Spende.

Mit vernetzten Hilfen unterstützt das Harl.e.kin-Team Familien mit einem früh- oder risikogeborenen Kind. Projektleiterin Angelina Ernst bedankte sich herzlich bei der Vorsitzenden des Frauenkreis Elvira Scharf und der Leiterin der Jungen Frauen Brigitte Handl für die Spende.

Weiterführende Informationen:
Die Harl.e.kin-Nachsorge vernetzt Betreuungsangebote für Familien mit einem früh- oder risikogeborenen Baby. Träger ist die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V., Partner sind das Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg Klinik St. Hedwig, die Interdisziplinäre Frühförderstelle des Pater-Rupert-Mayer-Zentrums und das Kinderzentrum St. Martin der KJF. Die Beratung und Begleitung der Familien erfolgt in Form von Hausbesuchen durch eine Mitarbeiterin des Mobilen Dienstes der Frühförderstelle und durch Kinderkrankenschwestern der Klinik St. Hedwig.