« Zurück

Fachtagung am 30.März 2012: Toben macht g‘scheit.

Heilpädagogik in Bewegung und Bildung
Fachtagung der Fachakademie für Heilpädagogik

Die Fachtagung der Fachakademie für Heilpädagogik am 30. März 2012 befasst sich mit bewegungs- und körperorientierten Ansätzen, die für die Entwicklung des Menschen grundlegend sind. Lernen, sich entwickeln geschieht nicht nur durch intellektuell kognitive Angebote. Gerade Bewegung und Spiel bilden oft die Voraussetzung, sich für Bildungsinhalte zu öffnen.

Bild von Junge im Bällebad zum Fachtag der Fachakademie für Heilpädagogi 2012

Etwas erleben, sich wohl fühlen, wachsen: All das wäre ohne Bewegung nicht möglich. Der Leib ist das erste Element der Persönlichkeit. Denken wir zum Beispiel an ein kleines Kind, das unbändige Freude daran hat, sich greifend, krabbelnd, später laufend die Welt zu erobern ... Im Verlauf der Entwicklung erweitern sich die Möglichkeiten der Sensomotorik, Wahrnehmung, Motorik, um Handlungen bewusst zu steuern und so zunehmend ein „Ich", ein „Selbst-Bewusstsein" aufzubauen – alles Voraussetzungen für gelingendes Lernen.

Frühe Bildung, Inklusion, Beteiligung an Bildung und damit soziale Teilhabe an der Gesellschaft werden durch natürliche, aber auch gezielte Erfahrungen in den Bereichen Bewegung, Motorik und Musik für jeden Menschen möglich – auch mit einer Behinderung oder Verhaltensauffälligkeit. Was manche Programme Kindern und Jugendlichen mühsam antrainieren wollen, geschieht durch wahrnehmungs- und bewegungsorientierte Methoden oft mühelos und wie nebenbei.

Lassen Sie sich von uns bewegen! Besuchen Sie die Fachtagung der Fachakademie für Heilpädagogik am 30. März 2012. Weitergehende Informationen zur Anmeldung und zum Programm finden Sie hier.