« Zurück

Ein neues Zuhause für Vögel und Insekten

Der Artenschutzturm in Thalmassing wurde eingeweiht

Viele Kinder und Jugendliche, fröhliches Lachen, Gemurmel, Staunen: „Wow ist das schön geworden!" „Darf ich mal reinschauen?" So richtig konnten sich die Schüler der Bischof-Wittmann-Schule der Katholischen Jugendfürsorge in Regensburg und der Grundschule Nittendorf wohl den fertigen, von weitem in gelber Farbe leuchtenden Artenschutzturm - das Vogelhotel - in Klausen gar nicht vorstellen. Nun waren sie alle zur Eröffnung da. Sie hatten im Vorfeld geplant, bei vielen Treffen der beiden Schulen mitgeholfen, die Bauarbeiten begleitet und mit Sachspenden unterstützt.

Die Schulleiterinnen der Bischof-Wittmann-Schule, Dr. Katja Sachsenhauser, und der Grundschule Nittendorf, Claudia Hofmann-Meier, sowie interessierte Bürgerinnen und Bürgern aus Klausen und Mitglieder des Gemeinderates Thalmassing freuten sich alle über die offizielle Eröffnung. Bürgermeister Helmut Haase aus Thalmassing erwartete Landrätin Tanja Schweiger als Ehrengast. Nach der Begrüßung und einem Lied der Nittendorfer Grundschüler erzählte Ewald Wittl vom Bund Naturschutz in einem kurzen Abriss die Entstehung, Planung und Ausführung des Artenschutzturmes. Frau Jungwirth vom Bayernwerk ist begeistert, dass in die zum Abbruch stehenden ehemaligen Trafohäuschen Leben eingekehrt ist: Nistmöglichkeiten für Fledermäuse, Rauch- und Mehlschwalben, Schleiereulen, Mauersegler und Kohl-und Blaumeisen sowie verschiedenste Insekten.

Tanja Schweiger fragte als Erstes, was den Kindern beim Arbeiten für den Artenschutzturm am besten gefallen hat. Offensichtlich zwei Dinge: das Bemalen der Schaukästen in roter Farbe und die Gestaltung der Infoplakate dafür. Eine Überraschung für jeden Schüler hatte sie auch dabei. Nach einer kurzen Ansprache hängten alle gemeinsam ein Insektenhotel auf. „Artensterben geht uns alle an" so Bürgermeister Haase, und stellte nochmals die gelungene Zusammenarbeit mit dem Bund Naturschutz, den beteiligten Schulen, den Regierungen von Niederbayern und der Oberpfalz und den Firmen und Spendern dar. Bei einer Brotzeit und Getränken gab es Gelegenheit zu guten und interessanten Gesprächen.

Beteiligt waren: W. Nowotny (Vorsitzender Bund Naturschutz Thalmassing, E. Wittl, Bund Naturschutz, B. Rauscher (Konzept) Klasse 2g GS Nittendorf, R. Ahlmer Klasse 4a GS Nittendorf, H. Lippert, 4. Klassen GS Thalmassing, U. Schön-Nowotny, Chr. Rank, Berufsschulstufe BS2 Bischof-Wittmann-Schule Regensburg, F. Cau, Vogelkundler, F. Wartner, Vogelkundler, St. Kiendl, Sägewerk Kiendl, Chr. Haubensak, Bellandris-Haubensak, Mitarbeiter Gemeinde Thalmassing, Gemeinde Thalmassing, Regierung Oberpfalz und Niederbayern, Firma Farben Berr, Firma Lichtinger, Firma Burgmeier.

Text: Ulrike Schön-Nowotny für das Team der BS2
Bilder: Kveta Girschick, Ulrike Schön-Nowotny