Der junge Pianist Christoph Preiß begeistert am Klavier

Applaus und großzügige Spenden in Höhe von 1.250 Euro

Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin und Johannes Brahms: Beim ersten Solokonzert des Musikers seit der Corona-Pandemie kam das Publikum in den Genuss einiger großer Meister. 150 Gäste waren in den Saal der Stadthalle Neutraubling gekommen, um einen schönen Abend für den guten Zweck zu verbringen. Statt Eintritt zu zahlen, spendeten die Zuhörerinnen und Zuhörer insgesamt großartige 1.250 Euro für das Haus Mutter und Kind der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e. V. (KJF). KJF-Direktor Michael Eibl: „Ein wunderbares Konzert, ein musikalischer Genuss – vielen Dank an Christoph Preiß für diese schönen Stunden. Einen besonderen Dank auch an alle, die bei der Organisation mitgewirkt haben und die Gäste, die da waren und das Haus Mutter und Kind der KJF unterstützen!"

Der junge Künstler begeistert am Klavier.

Das Konzert hätte ursprünglich im Festsaal des Bezirks Oberpfalz in Regensburg stattfinden sollen. Aufgrund der Abstandsregeln wäre somit eine Teilnahme für nur 16 Personen möglich. Dank des Bürgermeisters der Stadt Neutraubling, Harald Stadler, so wie der Kulturbeauftragten der Stadt Neutraubling, Angelika Achter, konnte das Konzert im Saal der Stadthalle Neutraubling stattfinden. „Nach einigen Monaten, die geprägt waren von zahlreichen Konzertabsagen- bzw. verschiebungen, wieder live vor 150 Zuhörern spielen zu können, ist und bleibt ein unbeschreibliches Glück für mich. Trotz aller Streaming Angebote und Alternativen im Internet bin ich der festen Überzeugung, dass das Live-Konzert als eine Gelegenheit, gemeinsam Musik zu empfinden, und als Ort der Begegnung auch langfristig nicht zu ersetzen ist. Und umso herzlicher möchte ich mich bei KJF-Direktor Michael Eibl sowie beim Neutraublinger Bürgermeister Harald Stadler, bei Angelika Achter (Kulturreferat Neutraubling) und bei Dr. Andreas Wehrmeyer (Leiter des Sudetendeutschen Musikinstitut Regensburg) für die Organisation meines Benefizkonzerts bedanken," so der junge Künstler.

Seit Beginn des Wintersemesters 2019/20 studiert Christoph Preiß an der Musikhochschule Würzburg in den Bachelorstudiengängen Klavier und Orgel bei Professor Bernd Glemser (Klavier), Professor Christoph Bossert (Orgel), Rainer Gaar (Improvisation) sowie Professor Ralf Waldner (Cembalo). Neben mehreren CD-Einspielungen kann er bereits auf eine umfangreiche Konzerttätigkeit mit Recitals in Regensburg, Straubing, Friedrichshafen, Feldafing, Bad Füssing, im Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz sowie beim Beethovenfest in Bonn und beim Beethovenfestival in Budapest zurückblicken.

Text: Olga Arnstein / Christoph Preiß
Bild: Stadt Neutraubling