Danke für die Kunst!

Das wollten Rudi und Renate Loderbauer sagen und spendeten als Überraschung nach der Vernissage von Jeff Beer in der Galerie St. Klara der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg (KJF) ganze 700 Euro. „Ich danke der Familie Loderbauer für diese großzügige Spende! Die Galerie St. Klara hat sich zu einem Treffpunkt für Kunstliebhaber und sozial bewegten Menschen entwickelt," so KJF-Direktor Michael Eibl über diese tolle Aktion.

v.l.n.r.: Renate Höning (Atelierleiterin), KJF-Direktor Michael Eibl, Rudi und Renate Loderbauer

Das Geld für die Spende kam von Rudi Loderbauers Geburtstag. Dieser wurde noch vor Corona gefeiert und so dauerte es eine ganze Zeit, bis sich die passende Gelegenheit für eine Überreichung bot. Nach der Vernissage von Jeff Beer war es dann soweit. Es war die erste Veranstaltung, die das kunstinteressierte Paar seit Ausbruch der Pandemie besucht hat. „Es ist immer sehr schön die Kunstwerke in der Galerie St. Klara zu betrachten und mit anderen Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch zu kommen. Das haben wir sehr vermisst und da wollten wir einfach mal „Danke" sagen. Danke also für diesen Ort der inklusiven Kunst, die hervorragende Organisation sowie für die kulinarischen Genüsse bei den Vernissagen", so das Ehepaar Loderbauer.

Die Spende ist bestimmt für das Atelier KUNST inklusiv und sollte „nach Möglichkeit andere zur Nachahmung anregen," so das Ehepaar augenzwinkernd. Die Atelierleiterin Renate Höning schafft seit dem Jahr 2013 im Atelier für viele Künstlerinnen und Künstler einen kreativen Raum. Es entwickeln sich Künstlerpersönlichkeiten, diese entfalten ihre Potenziale und bemerkenswerte Arbeiten entstehen. Einige der Künstlerinnen und Künstler stellten ihre Kunstwerke bereits in der Galerie St. Klara aus. „Mich freut es außerordentlich, das die Kunst von beeinträchtigten Menschen wahrgenommen, gesammelt und jetzt durch die Spende der Familie Loderbauer finanziell unterstützt und gefördert wird. Was für eine schöne Überraschung und Anerkennung!" so Renate Höning.

Text: Olga Arnstein

Foto: Birgit Kirchmann