« Zurück

Dank für langjähriges Engagement

Katholische Jugendfürsorge und „Kind in Not" ehrten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die Katholische Jugendfürsorge (KJF) Regensburg mit ihrer Gebietsvereinigung „Kind in Not" lud traditionsgemäß ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Landkreis Rottal-Inn zur Rupertifeier ein. Der Direktor der KJF, Michael Eibl, zeichnete langjährige Kolleginnen und Kollegen aus.

Der festliche Akt begann mit einem Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche in Simbach/Inn, zelebriert von Dekan Egon Dirscherl und musikalisch umrahmt vom Firmchor Simbach, unter Leitung von Stephan Thinnes. Der weltliche Teil des Festes fand im Bürgerhaus statt, wo Dr. Joachim Weiß, Leiter der Beratungsstelle für Kinder Jugendliche und Eltern, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie Ehrengäste willkommen hieß.

Nach dem Abendessen bedankte sich KJF-Direktor Michael Eibl bei den über 200 anwesenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die engagierte Arbeit in den Einrichtungen und ihren Dienst für Menschen im Landkreis Rottal-Inn. Direktor Eibl gratulierte zusammen mit dem Vorsitzenden von „Kind in Not", Dr. Stephan Gaisbauer, und den Einrichtungsleitungen folgenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu ihren Dienstjubiläen:

Für 40 Jahre bei der KJF wurden Maria De Clerck von der Frühförderstelle sowie Gerlinde Asen vom Heilpädagogischen Zentrum (HPZ) ausgezeichnet. Für 35 Dienstjahre wurde Bernhard Frischhut und für 30 Jahre wurden Gerhard Herleder und Gabriele Schaffhauser von den KJF Werkstätten geehrt. Für 25 Jahre galt der  Dank folgenden Mitarbeiterinnen des HPZ: Sylvia Herleder, Gerlinde Fröhlich, Andrea Mochti u. Claudia Reitberger. Von den KJF Werkstätten wurden für 25 Jahre geehrt: Heidi Brandl, Regina Lorenz, Helmut Rothmeier, Ulrike Pohrer und Evi Heller.

Für 15 Jahre wurden ausgezeichnet: Verena Sigl und Elfriede Schimpfhauser von der Wohngemeinschaft St. Franziskus, Tatjana König vom HPZ und Maria Bachl von den KJF-Werkstätten.

Über ihr zehnjähriges Dienstjubiläum konnten sich freuen: Stefanie Drexler, Anneliese Feßler, Claudia Kneißl, Lisa Meixner, Anita Woldrich, Petra Halliger und Eva Strasser vom HPZ; Peter Eder, Bernadette Prähofer, Walter Kölbl, Cornelia Beer-Roithner und Roman Grammelsberger von den KJF-Werkstätten; Anna Aigner von der Wohngemeinschaft St. Franziskus; Susanne Spiegel und Gertraud Hennersperger von der Beratungsstelle.

Bei guter Stimmung wurde es noch ein längerer Abend im neu renovierten Bürgerhaus.

Text und Bild: Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern, Eggenfelden