« Zurück

Auf Schnitzeljagd mit Stipendiaten

Gemeinsam knobeln und die Stadt erkunden

Bei einer Schnitzeljagd durch die Altstadt Regensburgs lernten 24 Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten der OTH Regensburg ihre Förderinnen und Förderer einmal ganz anders kennen. Für die Katholische Jugendfürsorge als Förderin begleitete Personalentwicklerin Dagmar Dengel die jungen Leute.

In fünf Teams mit jeweils bis zu fünf Personen erkundeten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem heißen Nachmittag im Juni interessante Hotspots der Regensburger Altstadt. CityHunters GmbH & Co. KG hatte die Schnitzeljagd organisiert von, Claudia Werner, Koordinatorin des Deutschlandstipendiums an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg), hatte die Idee dazu.

An den einzelnen Stationen mussten die Teams Rätsel lösen und bekamen dafür Punkte. Am Ende gewann das Team mit dem höchsten Punktestand und alle Teilnehmenden erhielten eine Urkunde. Nach der Schnitzeljagd ließen alle Beteiligten den Nachmittag bei einem kühlen Getränk im Biergarten ausklingen. Insgesamt wurde die Veranstaltung von allen Beteiligten als sehr positiv empfunden.

„Ich war total begeistert von meinem Team und wie sie die Rätsel gelöst haben. Das Smartphone war vielen ein wichtiger Begleiter. Nebenbei habe ich erlebt, wie digital und vernetzt unser Fachkräftenachwuchs unterwegs ist. In vielen Bereichen, natürlich ganz klar im persönlichen Kennenlernen, war die Schnitzeljagd eine echte Bereicherung", sagt Personalentwicklerin Dagmar Dengel.

Weiterführende Informationen:
Das Deutschlandstipendium ist ein nationales Stipendienprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Es fördert begabte und leistungsstarke Studierende der OTH Regensburg mit monatlich 300 Euro, die einkommensunabhängig vergeben werden. Die eine Hälfte der Unterstützung zahlen private Förderinnen und Förderer wie etwa die KJF sowie Unternehmen und Stiftungen, die andere Hälfte trägt der Bund. Die KJF Regensburg unterstützt die jungen Frauen und Männer gerne und fördert damit den Fachkräftenachwuchs in der Region.

Text: Claudia Werner (OTH Regensburg), Christine Allgeyer (KJF)
Bilder: www.cityhunters.de