« Zurück

Armin Wolf unterstützt Krapfen-Aktion der Lions Regensburger Land

Am heutigen unsinnigen Donnerstag überbrachten Armin Wolf, Lions-Präsident Wilhelm Vielberth und Past-Präsident Dr. Franz von Beckedorff vom Lions Club Regensburger Land, eine stattliche Krapfenlieferung in die Geschäftsstelle der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg. Deren Direktor, Michael Eibl, bedankte sich im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter herzlich für die süße Überraschung aus der Bäckerei Zink.

Bild v.li.: Lions-Präsident Wilhelm Vielberth, Abteilungsleiter Wirtschaft/Finanzen der KJF Wolfgang Berg, Armin Wolf, Abteilungsleiter Teilhabeleistungen Johannes Magin, KJF-Direktor Michael Eibl, Lions-Past-Präsident Dr. Franz von Beckedorff

Mit dem Charity-Projekt unterstützen die Lions in diesem Jahr das Pater-Rupert-Mayer-Zentrum der KJF. Armin Wolf ist einer der Regensburger Prominenten, darunter Landrätin Tanja Schweiger und Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, die in die eigene Tasche griffen, um mit der Krapfen-Lieferung Gutes zu tun. "Ich habe mich sehr gerne beteiligt und das ist ein super Termin", freute er sich. Das Pater-Rupert-Mayer-Zentrum kennt Armin Wolf gut, die Kinder und Jugendlichen liegen ihm am Herzen.

15 Lions waren heute unterwegs um die rd. 8.000 Krapfen in Regensburg auszuliefern. Jeder Krapfen bringt 50 Cent für das Pater-Rupert-Mayer-Zentrum, das mit der Spende in ein Klettergerüst investieren will. "Trotz Pandemie wurden 337 Kartons Krapfen bestellt", freut sich Lions-Präsident Wilhelm Vielberth. Für ihn und Past-Präsident Dr. Franz von Beckedorff, der die Aktion im vergangenen Jahr ins Leben gerufen hatte, ist die Freude daran und am Guten tun gerade in diesen Tagen ein Highligt. Die Lions wollen auch während der Pandemie nicht nachlassen Spenden für soziale Zwecke und Projekte zu akquirieren.

Text und Bild: Christine Allgeyer