« Zurück

Aktion S(ch)ichtwechsel

In einem inklusiven Arbeitsmarkt agieren Unternehmen der freien Wirtschaft selbstverständlich als Partner mit Teilhabeeinrichtungen und -diensten, um noch mehr Menschen mit Beeinträchtigung den Sprung auf den ersten Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Denn nur gemeinsam kann Inklusion gelingen! Ein gutes Beispiel dafür sind die Wirtschaftsjunioren in der Region Straubing-Bogen. Denn sie planen in Kooperation mit dem Fachdienst inJOB im Mai 2020 die Aktion S(ch)ichtwechsel.

Besuch der Wirtschaftsjunioren der Region Straubing-Bogen in den KJF Werkstätten in Straubing.

„Mit uns … inJOB" – das ist der Slogan des Fachdienstes inJOB, der seit Mai 2016 als Dienst für betriebliche Inklusion in der Region Straubing-Bogen tätig. Zahlreiche Menschen mit Beeinträchtigung haben Dank der professionellen Unterstützung durch inJOB einen Arbeitsplatz gefunden. Der Fachdienst ist an die KJF Werkstätten in Straubing angegliedert; ein starker Partner mit Know-How und Expertise in der Beratung, Begleitung und Vermittlung von Menschen mit Beeinträchtigung in das Arbeitsleben, egal ob in der Werkstätte für Menschen mit Behinderung, in Inklusionsbetrieben oder auf dem ersten Arbeitsmarkt.

Die Aktion S(ch)ichtwechsel gibt den Mitgliedern der Wirtschaftsjunioren Gelegenheit, in verschiedenen Abteilungen der KJF Werkstätten Straubing zu hospitieren und mitzuarbeiten. Sie erfahren und erleben unmittelbar, wie die in der Werkstätte Beschäftigten Aufträge bearbeiten und wie deren Arbeitsabläufe gestaltet sind. So können sie sich einen guten Einblick über die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschaffen. Miteinander arbeiten, sich unterhalten und austauschen, da versteht man sich doch gleich besser, sieht manches anders und entwickelt Verständnis.

Was für die Wirtschaftsjunioren gilt, soll für Beschäftigte der KJF Werkstätten Straubing natürlich ebenso ermöglicht werden: Der Schichtwechsel. Bei einem Schnuppertag in den Mitgliedsbetrieben der Wirtschaftsjunioren können sie deren Betriebe und Mitarbeiter kennenlernen. Im besten Falle können so weitere Hospitationen oder auch Betriebspraktika angebahnt werden.

Ein erster Schritt ist bereits getan, denn kürzlich statteten Mitglieder der Wirtschaftsjunioren den KJF Werkstätten Straubing einen Besuch ab. Die Fachdienstmitarbeiter Ingrid Schultes und Konrad Kellner führten die Gäste durch die Werkstätte für Menschen mit Behinderung. Sabina Bruckbauer, Georg Haug und Martin Wirth aus der Produktionsleitung unterschiedlicher Abteilungen, stellen die jeweiligen Produktionsbereiche vor. Ulrike Maurer-Zinner, Leiterin des Arbeitskreises Bildung und Wirtschaft, die die Aktion S(ch)ichtwechsel federführend für die Wirtschaftsjunioren vorbereitet, und Dr. Florian Maier von der Vorstandschaft waren beeindruckt von den vielfältigen Arbeitsplätzen und der technischen Ausstattung der Abteilungen. Die längerfristige Zusammenarbeit der Wirtschaftsjunioren mit den KJF Werkstätten befürworten die beiden sehr. Ein vielversprechender Start für noch mehr Inklusion im Arbeitsleben in der Region Straubing-Bogen – das gemeinsame Ziel der Wirtschaftsjunioren und des Fachdiensts inJOB.

Text: Ingrid Schultes / Christine Allgeyer
Bild: Dr. Florian Maier