« Zurück

„Vergelt’ s Gott und Auf Wiedersehen!“

Das Heilpädagogische Zentrum Rottal-Inn (HPZ) der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg e.V. (KJF) verabschiedet den langjährigen Tagesstättenleiter Bernd Aigner

Der langjährige Tagesstättenleiter Bernd Aigner (ganz rechts) verabscheidet sich in den Ruhestand
 

Auf beinahe 30 Jahre Leitung beider Tagesstätten des Heilpädagogischen Zentrums – der heilpädagogischen Tagesstätte St. Rupert und der sozialpädagogischen Tagesstätte ARCHE – blickt Bernd Aigner am Ende seiner beruflichen Laufbahn zurück. Er kam Jahr 1989 nach Studium und anderer Tätigkeit ins Rottal zur Katholischen Jugendfürsorge. Bereits 1991 übernahm er die Tagesstättenleitung. Viele Veränderungen und Neuerungen tragen Bernd Aigners Handschrift. Immer war es sein Anliegen am Puls der Zeit zu sein, mit der Schule gut zusammenzuarbeiten und für die Kinder und Jugendlichen gute Förderangebote am Nachmittag anzubieten. Mittlerweile gibt es an den Standorten der Partnerklassen und an der Grundschule Mitterskirchen und Wurmannsquick Tagesstättengruppen. Seit einigen Jahren gibt ein Ferienangebot über zwei Wochen in den Sommerferien mit Fahrten und einem In-House-Angebot. Die Tagesstätte ARCHE bietet Betreuung an drei Standorten – Eggenfelden, Pfarrkirchen und Simbach/Inn – um näher an den Heimatorten der Kinder zu sein. Ein Angebot für das Sportklettern geht auf die Initiative Bernd Aigners zurück. Dies sind nur einige Beispiele für sein Wirken.

Die ganze HPZ-Familie und zahlreiche Ehrengäste ließen es sich nicht nehmen, sich persönlich zu verabschieden. Jede Klasse und Tagesstättengruppe überlegte sich einen passenden Beitrag – ob Lied oder Gedicht – alle enthielten den herzlichen Dank und gute Ratschläge für die Zukunft als Pensionär. Bernd Aigner stellte in seinen Abschiedsworten das Thema Glück in den Mittelpunkt. Er habe immer viel Zufriedenheit und Glück empfunden diese Arbeit tun zu dürfen und habe sie immer gerne getan.

In einem geselligen Beisammensein im Kreis aller Kolleginnen und Kollegen am Abend fand der Tag des Abschieds einen gelungenen Abschluss.

Text: Gabriele Frauscher

Bild: Sabine Wasmeier