« Zurück

„Sie haben die Katholische Jugendfürsorge lange Zeit geprägt.“

Josefifeier und Mitarbeiterehrung in der Katholischen Jugendfürsorge

Wie jeden 19. März, am Tag des Heiligen Josefs, feierte die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V. das Fest ihres Schutzpatrons. Die etwa 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle begannen die Josefifeier mit einem gemeinsamen Gottesdienst, den Prälat Dr. Josef Schweiger, Vorsitzender der KJF, in der Hauskapelle zelebrierte. Bei der anschließenden Mitarbeiterfeier ehrte Direktor Michael Eibl zehn Jubilarinnen und Jubilare für ihre langjährigen Dienste.

Gruppenbild zur Mitarbeiter/innenehrung bei Josefifeier 2012

Für langjährige Dienste geehrt.

Genauso wie der heilige Josef ist die Katholische Jugendfürsorge eine starke, helfende Hand für Kinder und Jugendliche. Mit einem festlichen Gottesdienst stimmten sich die Mitarbeiter/innen der Katholischen Jugendfürsorge auf die Josefifeier ein. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst vom Mitarbeiterchor unter der Leitung von Maria Bichlmaier.

KJF-Direktor Michael Eibl nahm die Josefifeier zum Anlass, um sich bei allen Mitarbeitern/innen aus der Verwaltung, der Haustechnik, der Hauswirtschaft und dem pädagogischen Bereich zu bedanken. In der KJF sind knapp 50% der 3.200 Mitarbeiter länger als 10 Jahre und über 300 Mitarbeiter länger als 25 Jahre beschäftigt. „Sie haben die Katholische Jugendfürsorge geprägt. Durch Ihre langjährige Treue schaffen wir eine Kontinuität, die uns stark macht. Deswegen schenken uns unsere Betreuten ihr Vertrauen", so Michael Eibl. Nicht zuletzt gelte es, neben der Fürsorge für junge Menschen, Familien und Menschen mit Behinderungen sich politisch dafür einzusetzen, dass soziale Standards nicht abgebaut werden, so Eibl weiter. „Aus einer christlichen Haltung heraus nehmen wir uns gerade der Schwachen in unserer Gesellschaft an."

Seinen besonderen Dank sprach der Direktor den diesjährigen Jubilaren/innen aus: Franziska Bübl, Verwaltungsangestellte, Lydia Dimai, Diplom-Sozialpädagogin, Angelika Liebl, Erzieherin, Walter Schmitt, Verwaltungsangestellter, Elke Weismann, Sekretärin, sowie den beiden Verwaltungsangestellten Wolfgang Wieder und Silke Zunder. Sie wurden für ihr 10-jähriges Dienstjubiläum geehrt. Dagmar Dengel, Leiterin des Referats Personalentwicklung, Dieter Meyer, Diplom Sozialpädagoge, sowie Jutta Parzefall, Sachbearbeiterin ehrte Eibl für ihr 25-jähriges Dienstjubiläum, sowie Adelheid Brunnbauer, Verwaltungsangestellte, und Rudolf Kilgert, Sozialarbeiter, für ihr 35-jähriges. Michael Eibl überreichte allen Jubilaren Blumensträuße und stellte deren deren fachliche Kompetenz, Zuverlässigkeit und Engagement heraus.

Text und Bild: Martin Dechant