« Zurück

Weihnachtsgruß 2016

Geheimnis der Menschwerdung …


Sind wir noch sensibel genug für ein so wunderbares Geheimnis? Denke ich über die Ereignisse des zu Ende gehenden Jahres nach, scheint mir diese Frage berechtigt.

Wir erleben Diskussionen um eine Gesetzesreform, nach der Menschen mit Behinderung mehr Teilhabe ermöglicht werden soll, kosten darf es aber auf keinen Fall mehr.

Wir stellen fest, dass bezahlbarer Wohnraum vor allem für Familien viel zu knapp ist, Investoren müssen jedoch weiter ungebremst maximale Renditen erwirtschaften können.

Wir wollen Menschen auf der Flucht angesichts dramatischer Erlebnisse in ihren Herkunftsländern helfen, aber kein Bürger soll Einschränkungen spüren …

Da tut es gut und macht Hoffnung, das Weihnachtsfest zu feiern – das Geheimnis der Menschwerdung, das uns an einen erinnert, der auf die Welt gekommen ist, um die Menschen zu erlösen. Wir Menschen müssen gar nicht so weit gehen: Es würde schon reichen, das Teilen wieder in kleinen Schritten zu lernen.

Ich danke allen, die uns und vor allem die uns anvertrauten Menschen auf wunderbare Weise unterstützt haben und unterstützen. Möge uns das Weihnachtsfest und mit ihm das Fest der Heiligen Familie im Sinne von Papst Johannes Paul II. besonders nahe sein.

Ihr
Michael Eibl
Direktor der KJF