« Zurück

Jungenwohngruppe belebt Stadtviertel mit Flohmarkt

Bereits zum zweiten Mal veranstaltet die Jungenwohngruppe (JWG) des Kinderzentrums St. Vincent einen Flohmarkt. Hierfür öffnet das ehemalige Theresienkloster in Kümpfmühl am Samstag, 6. Mai 2017, um 7 Uhr die Tore zum Innenhof an der Ecke Kumpfmühler Straße/Gutenbergstraße.

Beim ersten Flohmarkt der Jungenwohngruppe im Mai 2016

„Der Flohmarkt ist als Event für Kumpfmühl gedacht. Wir wollen damit die Leute aus der Nachbarschaft zusammenbringen und den Innenhof des Klosters beleben", sagt Hans Wittmann, Leiter der Jungenwohngruppe. Eingeladen sind alle Flohmarktfans und insbesondere die Bürgerinnen und Bürger im Stadtviertel Kumpfmühl. Verkauft werden Gebrauchtwaren aller Art. Mit Kaffee, Kuchen und traditionellen Gerichten aus den Heimatländern der Jugendlichen sorgen die Veranstalter im ehemaligen Klostergarten bestens für das leibliche Wohl ihrer Besucherinnen und Besucher. Wer möchte, ist eingeladen sich mit einem eigenen Stand zu beteiligen. Das gilt auch für den 3. Kumpfmühler Theresien-Flohmarkt am Samstag, 15.Juli 2017. Termin schon einmal vormerken und Flohmarktware sammeln!

Bereits seit 2006 betreut das Kinderzentrum St. Vincent eine Jugendwohngruppe in einem Gebäudeteil des ehemaligen Theresienklosters in der Gutenbergstraße 20. Den jungen Leuten ist es ein besonderes Anliegen, Jung und Alt zusammenzubringen und mit den Nachbarn in Kontakt zu kommen.

In der heilpädagogischen Jungenwohngruppe wohnen acht Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren, darunter auch junge Geflüchtete, die ohne ihre Eltern nach Deutschland kamen. Ziel der Wohngruppe ist es, die jungen Menschen auf ein eigenständiges Leben vorzubereiten.

Über das Kinderzentrum St. Vincent:
Das Kinderzentrum St. Vincent der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e. V. erzieht, fördert und begleitet seit 40 Jahren Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis zwanzig Jahren. Pädagogische und therapeutische Fachkräfte bieten Einzel- und Gruppenangebote im Rahmen der stationären und teilstationären Kinder- und Jugendhilfe an. Es besteht zudem die Möglichkeit, einen Teil der Kinder und Jugendlichen in der hausinternen Schule zu beschulen.

Weiterführende Informationen: www.vincent-regensburg.de.

Kontakt: Jungenwohngruppe, Hans Wittmann, Telefon: 0941/9428040, E-Mail: jwg@vincent-regensburg.de