« Zurück

Immer auf Achse

Große Begeisterung herrschte bei den Bewohnerinnen und Bewohnern der Wohngemeinschaften St. Franziskus in der Theaterstraße über einen neuen Kleinbus, eine Spende der Aktion Mensch. Die Gesamtkosten für das Fahrzeug betrugen 54.896,49 Euro, davon übernahm Aktion Mensch die stolze Summe von 36.953,97 Euro.

Stadtpfarrer Egon Dirscherl, Einrichtungsleiterin Ute Randak, Patrick Lorenz, Andrea Häuser, Stefan Siedersberger, Bianca Wimmer, Tobias Ullmann, Maximilian Geißinger und Bereichsleiterin Verena Sigl
 

Bereits bei der Finanzierung der neuen Wohngruppen in Trägerschaft der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg, beteiligte sich die Aktion Mensch in erheblichem Umfang. Die Aktion Mensch fördert auf Antrag, bei der Errichtung von neuen Wohnplätzen, auch ein Fahrzeug.

Bisher unterstützte die Aktionsgemeinschaft Kind in Not die Wohngemeinschaften St. Franziskus bereits bei einigen neuen Fahrzeugen, zuletzt mit einem umgerüsteten, rollstuhlgerechten PKW. Mit dem Beitrag der Aktion Mensch bleiben der Aktionsgemeinschaft Kind in Not finanzielle Ressourcen für andere Projekte. Die Bewohnerinnen und Bewohner in der Theaterstraße wollen ihr Leben selbstbestimmt gestalten, aber auch Begleitung und Unterstützung in ihrer persönlichen Lebensführung erhalten. Dazu gehört in besonderem Maße auch Mobilität. Obwohl der neue Standort sehr zentral in Eggenfelden liegt, wird z.B. für Großeinkäufe, Arztbesuche und Freizeitangebote ein Fahrzeug benötigt. Stadtpfarrer Egon Dirscherl nahm die Segnung des neuen Autos in der Theaterstraße vor. Er wünschte allen sichere Fahrt und viel Freude unterwegs.

Text: Ute Randak
Bild: WG St. Franziskus