« Zurück

Gesamtenergiekonzept – Kick-off in der KJF

Effiziente Nachhaltigkeit leben

Die Katholische Jungendfürsorge der Diözese Regensburg e.V. (KJF) führte an 25 Standorten gemeinsam mit dem Institut für Energietechnik (ifE) das gesetzlich festgelegt Energieaudit durch. Das Ergebnis: In vielen betrachteten Objekte der KJF ist es möglich weiter Energie zu sparen und die Effizienz zu steigern. Zudem ist es Ziel eine sinnvolle Strukturierung zu schaffen um die Energiedaten zu erfassen.

Los geht´s!

Bei diesem Kick-off spielt mehr als Pflicht eine Rolle. „Wir wollen verantwortlich mit der Schöpfung, mit der Umwelt und ihren Ressourcen sowie den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln umgehen", so KJF-Direktor Michael Eibl. Los geht es mit dem Pilotprojekt an vier ausgewählten Standorten der KJF: in der Geschäftsstelle, im Kinderzentrum St. Vincent, im Haus des Guten Hirten, Schwandorf und in der Bildungsstätte St. Gunther, Cham.

Abteilungsleiter Wirtschaft und Finanzen der KJF Hubert Tausendpfund erläutert die Ziele des Projekts: „Wir wollen Einsparpotentiale im Energiebereich aufdecken und unsere Facility Management Software „Spartacus" mit einbinden um den jeweiligen Energieverbrauch automatisch zu erfassen und auszuwerten."

Das Projekt hat eine Laufzeit von zwei Jahren und wird aus Mitteln des Bayrischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Medien, Energie und Technologie gefördert.

Text: Olga Baranowska und Karin Wührl