« Zurück

Besondere Anerkennung für Künstler

Die Künstler Samuel Hopf aus dem Kunstatelier des Pater-Mayer-Zentrums und Kurt Sennebogen aus dem Atelier KUNST inklusiv haben einen Anerkennungspreis bei der Preisverleihung des Lothar-Späth-Förderpreises in Wehr/Südbaden erhalten.

Alle Preisträger mit Anne-Sophie-Mutter

Der Lothar-Späth-Förderpreis für Künstler und Künstlerinnen mit kognitiver Beeinträchtigung wurde 2006 vom ehemaligen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Lothar Späth ins Leben gerufen. Der Preis wird seitdem jährlich gezielt für die Sparte Bild ausgeschrieben.

Samuel Hopf und Anne-Sophie-Mutter (li), Kurt Sennebogen und Anne-Sophie-Mutter (re)

In diesem Jahr hat die dreiköpfige Jury aus 280 Einsendungen von Künstlerinnen und Künstlern aus 45 Einrichtungen 13 Bilder für die drei Haupt- und 10 Annerkennungspreise ausgewählt. Zusätzlich wurden noch zwei Preise für einen lokalen Künstler sowie der Zonta-Preis an eine weibliche Künstlerin verliehen. Die Ausstellung wurde feierlich im Alten Schloß eröffnet. Die Preistärger nahmen anschließend ihre Preise in der Stadthalle entgegen. Als Ehrenbürgerin der Stadt sprach Anne-Sophie-Mutter die Laudatio und ehrte die Künstlerinnen und Künstler.

Samuel Hopf (li) und Kurt Sennebogen (re)