« Zurück

„Bayern barrierefrei – wir sind dabei!“

19 Signets „Bayern barrierefrei – wir sind dabei!" überreichte Ministerialdirektor Michael Höhenberger zum Auftakt der Aktionswoche „Abensberg: alles inklusiv!" an Einrichtungen in Abensberg. Sie erfüllen die damit verbundenen Kriterien in vorbildlicher Weise. Die Initiatorin, Stadträtin und Behindertenbeauftragte der Stadt Abensberg Marion Huber-Schallner war dies ein großes Anliegen.

Bild v.li.: Schulleiter Wolfgang Niemetz (Prälat Michael Thaller Schule, KJF), KiGa-Leiterin Inge Rauscher (Montessori Kinderhaus, KJF), Landrat Martin Neumeyer, Stadträtin und Behindertenbeauftragte der Stadt Abensberg Marion Huber-Schallner, Ministerialdirektor Michael Höhenberger, KJF-Abteilungsleiter Bertin Abbenhues, Gesmtleiter Dr. Bernhard Resch (Cabrini-Zentrum Offenstetten).

Von den 19 Auszeichnungen gingen sechs an Einrichtungen in Trägerschaft der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V.

Ausgezeichnet wurden das Einkaufszentrum Abensberg, die Interdisziplinäre Frühförderstelle und Offene Behindertenarbeit Magdalena, das Integrative Montessori-Kinderhaus, die Prälat Michael-Thaller-Schule, das Integrations- und Begegnungszentrum Cabrizio in Offenstetten, die Kinderkrippe Wichtelstube, der Katholische Kindergarten St. Vitus in Offenstetten, die Grundschule Offenstetten, die Aventinus Grundschule Abensberg, die Aventinus Mittelschule Abensberg, das öffentliche WC in der Max-Bronold-Straße, das Freibad Abensberg, die TSV-Zweifeldturnhalle, das Aventinum, das Theater am Bahnhof, der Kuchlbauerturm mit „Kuchlbauer‘s Bierwelt" und Kunsthaus Abensberg, das Rot Kreuz-Cafe im BRK Seniorenheim, die Praxis für Ergotherapie Krammel und die Physiotherapie und Naturheilkundepraxis Keil & Turic.

Text: KJF
Bild: Ingo Knott